Forumsregeln
Bitte benutze die Suche, bevor du Fragen stellst. Bei allgemeinen Kaninchenhalterfragen (Hilfe, mein Kaninchen hat Junge) schaue bitte auch hier nach: Kaninchen-zucht.de

Unerwarteter Nachwuchs

von Rene » 20. Mai 2006 04:38

Unerwarteter Nachwuchs

Hallo!

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich ein ziemliches Greenhorn bin und hoffe, dass ich Euch nicht mit allzu dummen Fragen nerve. Mache mir nur ziemlich Sorgen und hoffe, dass ich hier ein wenig Hilfe finden kann!

Habe gerstern (18.05) überraschend Nachwuchs (Zwergkaninchen) bekommen. Überraschend, weil ich bis dato gedacht habe, dass ich zwei Weibchen hätte. Selbst meine Tierärztin war sich sicher, dass es beides Weibchen sind. Jedenfalls ist dadurch so einiges schief gelaufen:

Bis vor ein paar Tagen haben sich die Beiden super verstanden (Lediglich Anfangs hat Kaninchen Junge(s) immer wieder versucht zu besteigen - Tierärztin meinte das wär Dominanzverhalten). Seit Anfang dieser Woche habe ich jedoch gemerkt, dass sich die Beiden immer mehr streiten. Anfangs habe ich sie dann meistens für 'ne Weile getrennt, woraufhin es dann auch 'ne längere Zeig gut ging. Als ich dann jedoch Donnerstag Abend (so gegen 18 Uhr) nach Hause kam, waren sich die Beiden nur noch am Streiten. Zudem lag überall im Stall Fell herum. Daraufhin habe ich erstmal den Käfig gründlich gereinigt und Kaninchen in einen anderen Käfig getan.Und das war dann wohl der größte Fehler den ich machen konnte!

Als ich zwei Stunden später wieder zum Stall von Junge(s) kam, war auf einmal alles voll mit Blut! Blut und nochwas. 5 kleine Ninchens (Zwei davon leider Totgeburten). Nachdem ich mich von dem Schock erholt habe (bei zwei Weibchen rechnet man mit vielem aber nicht damit...) wurde mir das Problem so richtig bewusst! Ich habe den kompletten Käfig gereinigt und damit auch das komplette Fell und ein mögliches Nest (hat aber eigentlich nichts darauf gedeutet) entfernt! Habe dann schnell alles Heu (leider auch nicht mehr so viel) in den Käfig getan und Junge(s) hat auch gleich angefangen ein Nest zu bauen. Leider in der komplett falschen Ecke! Habe mich jedoch auch nicht getraut, die Kleinen ins Nest zu legen, weil ich Angst hatte, dass Junge(s) sie dadurch evtl. abstoßen könnte. Jedenfalls hat es sich dann irgendwann ergeben, dass Junge(s) das Nest wieder abgebaut hat und das Heu über die Kleinen verteilt hat. Heute Morgen habe ich dann schnell noch jede Menge Heu besorgt und ein paar Stunden später war alles, was ich von den Kleinen noch bemerkt habe, ein Zucken unterm Heu.

Aufgefallen ist mir auch, dass sich eins ziemlich weit von den anderen Beiden abgesetzt hat. Jedoch wollte ich sie erst nicht anfassen. Vor ein paar Stunden habe ich mir dann doch ein paar Handschuhe übergezogen und das Dritte zu den anderen Beiden gelegt, da ich gemerkt habe, dass sich die anderen Beiden mittlerweile ein kleines Nest gefunden haben. Junge(s) hat sich davon nicht wirklich stören lassen und ist auch nicht aggressiv geworden.

Desweiteren habe ich direkt nach der Geburt erstmal die Heizung voll aufgedreht (dürften bestimmt 20 Grad sein). Nur mache ich mir trotzdem Sorgen, dass es vielleicht nicht warm genug sein könnte! Oder vielleicht sogar zu warm? Heute Abend ist mir nämlich aufgefallen, dass das Nest offen ist!
Sollte ich die Heizung runterdrehen?

Oder Junge(s) noch ein bischen Fell rauzupfen und damit das Nest polstern?
Jedenfalls scheinen die drei ziemlich lebhaft zu sein! Nur weiß ich nicht, ob das normal ist, ob es denen zu kalt oder gar zu warm ist.

Was mich noch beunruhigt:

Wenn ich an den Käfig komme, kommt Junge(s) (neugierig wie 'se ist) immer direkt ans Gitter gelaufen. Und das ohne Rücksicht auf Verluste! Kommt schon mal vor, dass sie sich direkt auf das Nest stellt! Nach ein bischen Gemecker vom Nachwuchs, geht sie dann jedoch bald wieder runter. Sollte ich mir da Sorgen machen, dass Junge(s) eins von den Kleinen verletzen könnte?
Zuletzt noch kurz zum Stillen:

Habe mir die drei vorhin nochmal intensiv angesehen und ich würde weder sagen, dass ihr Bauch rund wäre, noch das sie ausgehungert sind. Hoffe, dass bis Morgen früh gestillt wurde. Ansonsten müsste ich überlegen mir Morgen noch Katzenmilch oder ähnliches zu besorgen. Oder wäre das übereifrig? Sonntag hätte ich jedenfalls keine Chance mehr, etwas zu besorgen...
Ach ja: Die Beiden sind ca. 8 Monate alt.

Würde mich sehr über ein paar Tips von Euch freuen! Kann sie scheinbar sehr gut gebrauchen...

Liebe Grüße

René
Rene
 
Wohnort: Dortmund
Beiträge: 3
Registriert: 20. Mai 2006 03:44

von Hallo » 21. Mai 2006 11:04

Hi rene,ich versuch jetz mal deine fragen zu beantworten:
1. Du kannst die jungen ruhig anfassen,das stört die Häsin eigendlich nicht.
2. Versuch der Häsin ein paar Haare auszurupfen,und bau vielleicht nochmal ein neues nest in die Ecke des Stalls.
Das muss ich bei meinen Häsinnen auch oft machen,wenn sie ihr Nest wieder vor die Käfigtür gebaut haben *augenroll*
3. Das es kleinen Kaninchenbabys zu warm wird,dazu braucht es schon einiges,also mach dir darüber mal keine Sorgen!!
4. Zu verletzungen kommt es eigendlich seeeeehhhr selten.
Zu dem Stillen:
5. Mach dir darüber mal nicht zu viele Sorgen,wenn die Junge(n) nicht zu dünn und schon richtig falltig (Vorsicht!! Weil fallten können auch von guter ernährung stammen) dann kann man einen Sonntag auch mal mit Milch zwei zu eins mit wasser (lauwarm) überbrücken!!
6. Der dicke bauch hängt wiederrum auch wieder von der Milchleistung der Häsin ab. Solange du dir sicher bist,dass sie nicht unterernährt sind,kann nichts passieren.
Ich wünsch dir viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeel glück,und hoffe,dass ich dir ein bischen helfen konnte!!
Hallo
 

von Julia » 21. Mai 2006 11:05

hallo,der eintrag da oben ist von mir,aber irgenwie is der mit dem einloggen nicht gegangen!!
Liebe Grüße JULIA
Julia
 
Wohnort: Karlshuld
Beiträge: 34
Registriert: 2. Mär 2006 11:01

von Rene » 21. Mai 2006 20:05

Hi Julia!

Vielen Dank für Deine Antwort!

Leider habe ich heute viel zu genau gesehen, woran man erkennt, dass sie nicht gestillt wurden. Als ich heute Morgen aufgestanden bin, habe ich gemerkt, dass sich eins (mal wieder) vom Nest abgesetzt hat und wohl auch nicht gestillt wurde. War auch schon ganz kalt. Hab es dann ganz schnell rausgeholt und gewärmt. Daraufhin wurde es dann auch wieder etwas lebhafter aber es hat so gewirkt, als wäre es schon zu schwach zum Saugen. Jedenfalls habe ich über 'ne Stunde lang versucht es bei der Mutter anzulegen, nur gebracht hat es leider nichts mehr. Es hat zwar die Zitze gefunden aber konnte nicht trinken...

Irgendwann kam dann ein letztes leises Piepsen und es war eingeschlafen :(

Zumindest scheint es den anderen Beiden ganz gut zu gehen...

Liebe Grüße

René
Rene
 
Wohnort: Dortmund
Beiträge: 3
Registriert: 20. Mai 2006 03:44

von Julia » 22. Mai 2006 18:20

Hi Rene!!

Oh,das tut mir leid.
Ich möchte jetzt nicht Herzlos klingen,aber sowas kann schon mal passieren.
Bei meinen Häsinnen kommt es auch schon öfter mal vor,dass eins aus dem Nest gezogen wird und erfriert,bzw. verhungert.

Ich hoffe den zwei kleinen geht es gut und sie schaffen es!!
Vieeeeeeel Glück wünsch ich dir. (Vielleicht könntest du ja mal Fotos machen *lieb schau*)
Liebe Grüße JULIA
Julia
 
Wohnort: Karlshuld
Beiträge: 34
Registriert: 2. Mär 2006 11:01

von Rene » 22. Mai 2006 22:35

Hi Julia!

Mir war schon klar, dass ich mit sowas rechnen musste, nur im ersten Moment ist es halt nicht so schön...

Den anderen Beiden geht's ganz gut. Liegen mit ihrem dicken Bäuchen irgendwo unter 'nem großen Haufen Stroh! So'n Leben hätte ich ab und zu auch mal ganz gerne: den ganzen Tag schlafen und ab und zu Essen ans Bett bekommen ;-) Hab's mir jetzt angewöhnt, um 4 Uhr Nachts nochmal kurz reinzuschauen, ob wieder eins auf Wanderschaft ist (Gegen 5 Uhr wird meist gestillt). Und dann gegen 6 nochmal, ob wieder eins beim Säugen verschleppt wurde. Als Student hat man eh immer einen seltsamen Schlafrhythmus :-)

Photos hab ich schon ein paar gemacht. Finde nur momentan meinen USB-Stick nicht. Aber sobald der wieder auftaucht, lade ich ein paar Hoch!

Liebe Grüße

René
Rene
 
Wohnort: Dortmund
Beiträge: 3
Registriert: 20. Mai 2006 03:44


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Relevanz
    Autor

Zurück zu Decken, Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht

cron