[KaWi] Die Darmlähmung beim Kaninchen

Stichworte: Behandlung, Darmlähmung, Enterocolitis, Krankheit, Magen-Darm-Erkrankung, Vorbeugung

von Flocke » 29. Sep 2005 09:38

Hallo Christine,

Frau Dr. Rossi hatte mir folgende Dosierung genannt:

einen Eßl. Animedistin (12 %) auf 10 l Wasser geben, einen Eßl. Pulmotio ebenfalls auf 10 l Wasser geben. Beides kann zusammen gegeben werden, so dass eine 10 l-Lösung zur Verfügung steht. Ich habe meine Tiere in dieser Zeit mit Näpfen getränkt, weil das Pulmotil sich nicht auflöst. Es würde die Nippel- oder Kugeltränken verstopfen.

Das Animedistin wirkt gegen Coli, das Pulmotil gegen Clostridien.

Eine Woche lang bekommen sie beide Medikamente zusammen verabreicht, dann wird Animedistin abgesetzt und Pulmotil noch weitere 2 Wochen lang gegeben. Nach ca. 2 Wochen habe ich die Tiere bereits gimpft.

Meine Beobachtung hat ergeben, dass die Bäuche schneller aufblähten, wenn ich Wasser und Feuchtfutter gereicht habe. Deshalb habe ich während der Medikamentengabe kein Frischfutter und kein getrocknetes Brot gegeben.

Ich habe auch Zwerge. Ein Zwergjunges (4,5 Wochen alt) bekam ebenfalls etwas Durchfall. Diesen habe ich nicht mit den Medikamenten behandelt, sondern sofort geimpft. Am nächsten Tag war alles absolut in Ordnung.

Hast du die Telefonnummer von Fr. Dr. Rossi?

Fra Dr. Gertrud Rossi
Mittelweg 5
14822 Borkheide

Tel/Fax: 033845/41184

Alles Gute
Flocke
Flocke
 

von Christine » 29. Sep 2005 10:07

Animedistin und Pulmotil

Hallo Flocke,

ich danke Dir für Deine Hilfe. Ich denke auch ich werde denn Weg mal gehen und Frau Rossi anrufen. Mal schauen wie sich alles weiterentwickelt. Ich hoffe zwar nicht das mir noch ein Tier verendet aber... naja. Dann hab ich wenigstens die 100 % Sicherheit was genau bei meinen Tieren alles mitspielt an Erregern.

Liebe Grüße Christine
Christine
 

von reh » 29. Sep 2005 11:54

Hast du den Artikel im Kaninchenwissen gelesen (Link im 1. Beitrag - Grundlage dieses Threads) oder hast du den übersehen?

Da steht soweit alles drin, auch, wie man das Pulmotil in Trinkflaschen bekommt ;-)

Es ist immer so ein Tanz auf Messers Schneide mit Beiträgen im Internet, um einerseits nicht eine Selbstmedikation auszulösen und andererseits Hilfestellung für eine bei Tierärzten kaum bekannte Erkrankung zu geben.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1491
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Christine » 29. Sep 2005 13:35

Hallo Reh,

ich muß gestehen nein. Es ist auch sehr viel an Hintergrundwissen. Find ich sehr toll, hab nur ein wenig damit zu kämpfen :oops: Meinen Tierarzt werd ich auf jeden Fall weiter bearbeite, kann ja auch für Ihn nur förderlich sein. Frau Rossi werde ich auch kontaktieren und wenn mir noch ein Tier sterben sollte auch einschicken lassen. Tolles Forum übrigens.
Gruss Christine
Christine
 

von reh » 29. Sep 2005 14:01

Na, dann lies wenigstens den Abschnitt über die Behandlung. Wenn du auf Druckversion klickst, hast du allen Text auf nur einer Seite und kannst ihn - richtig - drucken, z.B. für deinen Tierarzt.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1491
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Christine » 29. Sep 2005 14:45

Hallo Reh,
natürlich lese ich mich noch gründlich durch und habe es auch schon ausgedruckt. Meinem Tierarzt lege ich es definitiv vor. Wie gesagt ich will nicht pfuschen und meinen Tieren einfach irgendetwas geben. Mit Frau Rossi möchte ich mich auch noch in Verbindung setzen. Dort habe ich sicherlich einen kompetenteren Ansprechpartner als meinen Tierarzt :x:
Gruss Christine
Christine
 

von reh » 29. Sep 2005 15:59

Na, dann viel Erfolg und bald gesunde Tiere.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1491
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Blue1 » 11. Okt 2005 00:00

Hallo,
endlich hab ich gefunden was ich schon so lange suche! Aktuelle Erfahrungen mit Enterocolitis! Ich muß sagen, es ist super wie man hier informiert wird!
Wir haben in den letzten 2-3 Jahren auch viele Kaninchen verloren! Im Lletzten Jahr ca. 40 Stck.( haben aufgehört zu zählen!). In diesem Jahr hielt es sich in Grenzen. Nur ein "paar" Tiere verlust. Komischer Weise kein einziges von den Zwergen! Nur bei den Wienern und DKlW.
Bin froh, diese Seite gefunden zu haben, und werde mir wenn es erlaubt ist die Beiträge für meinen TA ausdrucken. Denn er hat damit noch nicht so viel zu tun gehabt, vieleicht ist es auch eine Anregung für unsere Ärzte sich mehr damit auseinanderzusetzen.

Gruß und Dank von
Blue
Blue1
 

von reh » 11. Okt 2005 08:41

und werde mir wenn es erlaubt ist die Beiträge für meinen TA ausdrucken

genau dafür ist es gedacht ;-)

Freut mich, wenn der Artikel recht vielen hilft.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1491
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Sabine O. » 28. Okt 2005 12:07

Hallo! Bei meinem Bestand ist noch mal eine Erkrankung aufgetreten. Auch ich habe erstmal die Fütterung umgestellt. Wasser ganz weg, Pellets, Heu, Möhren, Rüben, Äpfel und ebend Grünes. Auch jetzt ist es schon besser geworden, weil ich kein Wasser zu dem Feuchtfutter reiche. Hätte fast aufgegeben aber Flocke hat mir noch mal gute Tips gegeben!!! Wäre Dankbar wenn IHr noch öffters mal über Euren Ablauf in der nächsten Zeit mal was schreibt. Heute war die TA da und hat geimpft, sie meine die Kaninchen wären über den Berg. Eine Häsin haben wir geschlachtet und die Leber und Lunge sahen komisch aus. Die Jungen aus ihrem ersten Wurf sind alle an Durchfall gestorben und der zweite Wurf dauerte zwei Tage und 7 waren tod und 5 lebendig, eines ist mir noch letztens an Durchfall gestorben und die restlichen 4 behandele ich gerade. Ich gab Pulmotil und Animedistin, aber das KOnzentrat direckt ins Maul.
Gruß Sabine
Sabine O.
 

von Meike » 30. Okt 2005 14:16

Darmlähmung, Pulmotil, Animedistin

Hallo!

Nach monatelangen Erklärungen meiner Tierärztin, meine Kaninchen und der Nachwuchs würden an Kokzidien versterben (alle Kaninchen wurden auch über Monate!!! unter anderem mit Baycox behandelt), begab ich mich frustriert dann endlich auf die Suche und fand zum Glück diesen Artikel!!!

Ich wollte meine Hobbyzucht schon aufgeben, denn diese Elend hätte ich nicht länger ertragen und alle Rettungsversuche, auch die humanmedizinischen, schlugen natürlich fehl!

Seit September habe ich endlich gesunde Kaninchen!!! Die Hobbyzucht macht wieder Spaß!!!

Liebe Dank an Frau Dr. Rossi, die sich völlig unkompliziert allen Fragen stellte!

Da meine Tierärztin mir Pulmotil AC (flüssig, kein Problem mit Trinkflaschen) nur in einer 1 L Flasche verkaufte und Animedistin 12% in einer 1 kg Packung, besitze ich jetzt viel zu viel Antibiotikum!

Wer braucht diese Medikamente noch? Die Medikation habe ich ausgerechnet und gebe darüber gerne Auskunft!

meike.kuestner@web.de

Liebe Grüße und vielen Dank,

Meike.
Meike
 

von Kate » 30. Okt 2005 18:26

Guten Tag! Gibt es die Möglichkeit Informationsmaterial zu der Krankheit Mukoide Enteritis per Post zu bekommen? An wen muß ich da wenden? Wenn es welche gibt, dann wäre ich sehr dankbar für eine kurze Information per E-Mail kathleen.eckhardt@osnanet.de
Netten Gruß
Kate
 

von reh » 30. Okt 2005 21:15

Warum druckst du dir den Artikel nicht einfach aus? Falls dir der Drucker fehlt, kannst du ihn auch als Textdatei speichern.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1491
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Kate » 1. Nov 2005 23:29

Danke, daran habe ich auch gedacht und bin heut noch mal los eine neue Druckerpatrone kaufen... So ist das... Trotzdem danke. Die Infos sind ja nicht für mich, sondern für meinen Pa und seine Kaninchen. :-)
Kate
 

von agnesimre@aol.com » 9. Nov 2005 20:51

Hallo,

mein name ist Agnes, ich habe die ganzen Artikel gelesen und man schreibt mir aus dem Herzen. Es ist genauso wie bei mir. War drauf und dran alles auf zu geben oder alles abzureißen und neu aufbauen, man schreibt aber auch das das gar nicht hilft. Werde mich auch mal mit Frau Dr.Rossi in Verbindung setzen. Mit meiner Tierärztin rede ich auch bei mir hat man in Bonn festgestellt das mein Junges unterernährt gewesen sein soll und an Kokzidiose gestorben sein soll. Ich viel aus allen Wolken.

Gruß Agnes
agnesimre@aol.com
 

von Sabine O. » 4. Mär 2006 09:59

Hallo! Wollte nur sagen, das ich es geschafft habe!!!! Meine Untersuchungen bei Frau Dr. Rossi war super, meine Tiere sind i.o. Sie hat zwar etwas gefunden aber so minimal, das keine Gefahr mehr besteht für so ein Massensterben. Geimpft wird aber weiterhin. Bin total happy!!!
GRuß Sabine
Sabine O.
 

von Sabine O. » 6. Mär 2006 09:43

Muß mich verbessern. Ich hatte am Abend noch mal mit Fr. Dr. Rossi telefoniert, sie hatte gedacht es wächst noch was, aber es ist nichts gewachsen. Allso meine Kaninchen sind gesund!!! Nur für alle die das Problem auch haben, Kopf nicht hängen lassen!
Gruß Sabine
Sabine O.
 

von Flocke » 13. Mär 2006 11:23

Hallo Sabine!

Ich hatte vor 2 Wochen an Frau Dr. Rossi auch wieder ein verendetes Kaninchen (5 Wochen alt und geimpft) geschickt. Sie hatte eine erheblich schlimmere Form von Clostridien gefunden. Es war ein Wurf einer neuen Häsin, die ich seit ein paar Monaten neu habe.

Gibst du eigentlich wieder Wasser dazu? Ich überlege, ob ich die Fütterung komplett umstellen sollte. Ich hatte mit Peter W. per E-Mail Verbindung aufgenommen und er meint, dass ich die Pellets komplett weglassen sollte und statt dessen lieber Gerste und Hafer füttern sollte. Grünzeug gibt es im Moment Abfälle aus dem Supermarkt (aber nur sehr wenig weil ich immer noch Angst habe, dass sonst die Blähungen wieder schlimmer werden). Den Hafer fressen die Tiere sehr gern, die Gerste wird eher liegen gelassen. Bei einigen Kaninchen habe ich den Eindruck, dass sie lieber die Pellets fressen und gehen nur bedingt an das Getreide. Ich bin im Moment sehr unsicher, ob ich die Pellets wirklich komplett weglassen solle. Da ich nur sehr wenig Grünzeug füttere bekommen die Tiere im Moment Wasser aus der Trinkflasche gereicht. Ich habe allerdings den Eindruck, dass sie das kalte Wasser nicht so gut vertragen. Gebe ich allerdings lauwarmes Wasser aus dem Napf, dann saufen sie so viel, dass sie anschließend auch nicht sehr 'glücklich' aussehen.

Mich würde es sehr interessieren, wie du deine Tiere versorgst.

Übrigens: ich bekomme jetzt von Frau Dr. Rossi neuen Impfstoff auf die agressivere Art der Clostridien abgestimmt. Sie hatte auch noch Coli gefunden aber nicht mehr so sehr viel.

Lieben Gruß

Flocke
Flocke
 

von Sabine O. » 13. Mär 2006 12:25

Hallo Flocke! Habe deine Telefonnummer nicht mehr. Hätte dich sonst angerufen. Ich habe auch einen Rückschlag bekommen. Gleich nach dem tollen Ergebnis der Kotuntersuchung. Bekamen 3 Jungtiere im Alter von 12 Wochen dicke Bäuche. Der coli scheint raus zu sein, aber der c.perfringens ist noch drin. Ich soll jedenfalls nur Pulmotil geben. Das hat alles mit der Fütterung nicht zu tun, ist jedenfalls meine Meinung. Es muß nur reichlich Abwechslung vorhanden sein. Wasser gebe ich wieder, schon wegen der Medikamente fange heut mit der Kur an. Ein Heutag ist nicht verkehrt, vorallem wenn der Kot Brei wird. Durchfall haben meine Kaninchen nicht!!! Ich schicke morgen ein Jungtier zu Frau Rossi. Am 23 März fahre ich dann Vormittag hin und hole mir neuen Impfstoff. Sie meine so schnell ist die Sache nicht vergessen, dauert eine Weile und es wird immer weniger. Mußte auch das erste mal ein Kaninchen töten. Hab geheult wie ein Schloßhund! Es ist aber zum Wohle der anderen JUngen. Ich hab 4 tragende Häsinnen und ein frischen Wurf, freue mich garnicht darüber, sondern habe richtige Angst. Hab gedacht es ist alles vorbei, sonst hätte ich niemals die Häsinnen zugelassen.
SabineAlgonquin@aol.com Falls du mal ne Mail schicken möchtest!
Gruß Sabine
Sabine O.
 

von flocke » 13. Mär 2006 12:37

Hallo Sabine!

Ich melde mich noch einmal per E-Mail bei dir.

Mich verlässt so allmählich der Mut mit den Kaninchen. Ich will es noch einmal mit dem neuen Impfstoff versuchen; bin aber auch kurz davor alles aufzugeben. Wenn ich nicht so weit weg von Fr. Dr. Rossi wäre, würde ich sehr gerne mal bei ihr vorbeischauen und mir ihre Ställe und alles mal ansehen. Eigentlich kann ich mir auch nicht vorstellen, dass es ausschließlich am Füttern liegt. Früher ist doch bei mir nichts schief gegangen.

Lieben Gruß

Flocke
flocke
 

von Sabine O. » 13. Mär 2006 12:39

Hallo Flocke! Hab vergessen zu schreiben was ich füttere. Möhren, Rüben, Äpfel, Pellets, Brot, gekochte Kartoffeln, Haferflocken und Heu. Das ist so im Winter das Hauptfutter. Dann noch was so in der Küche als Gemüsereste anfällt und zwischendurch mal Sellerie, Eisbergsalat...was im Angebot in der Kaufhalle ist. Den ausgewachsenen Kaninchen geht es super!!!
Gruß Sabine
Sabine O.
 

von toffifee46 » 13. Mär 2006 23:52

hallo mir sind in den letzten 2 wochen 4 Junge(n) gestorben und ich glaube, ich habe genau das problem, was ihr hier beschreibt.
toffifee46
 

von toffifee46 » 13. Mär 2006 23:54

Anonymous hat geschrieben:Diesen habe ich nicht mit den Medikamenten behandelt, sondern sofort geimpft. Am nächsten Tag war alles absolut in Ordnung.

impft ihr alle selber?
toffifee46
 

von toffifee46 » 13. Mär 2006 23:57

bekomme ich pulmotil und animedistin nur beim tierarzt?
gruß ute
toffifee46
 

von angela » 14. Mär 2006 01:15

pumotiol

hallo
das pulmotil durch einen kaffefilter filtern dann kann man das auch über die tränken geben,gebe es vorbeugend
gruss
angela
 


Zurück zu Fachwissen - Artikelkommentare