Vorgaben zur Haltung von Kaninchen

Stichworte: false, Gesetz, Stallbau, Stalleinrichtung, Tierschutz

von reh » 15. Mai 2012 10:27

Re: Vorgaben zur Haltung von Kaninchen

Bis zum 20.4. sollte man etwaige Stellungnahmen einreichen und nun wird es sicher in langsam mahlenden Mühlen weiterbearbeitet.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1491
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Smokey » 16. Mai 2012 20:08

Re: Vorgaben zur Haltung von Kaninchen

Hallo,

ich bin das Thema jetzt nur so überflogen...

Meine Meinung dazu (ist jetzt eine ideologische):

Ich finde die Bedingungen jetzt auch nicht so überhaupt nicht umsetzbar mit ein bissl Willen. Geld mit LM verdienen zu wollen (egal ob Gemüse oder Tiere) ist bei diesen LM-Preisen sowieso nicht mehr wirklich rentabel - oder doch? Also ich muss sagen ich würde meine selbst gesetzten Erdäpfel nicht für 70c/kg oder die Karotten oder den Salat verschleudern und das mache ich auch nciht mit meinen Kaninchen. Obwohl das mal mein größtes Ziel war - Bäuerin (also Geld mit Pflanzen und Tieren zu verdienen). Jetzt mach ich es hobbymäßig und das macht viel mehr Spaß.
Kaninchen (oder andere Tiere) in großen Mengen gehalten brauchen ja doch jede Menge Arzneien/Impfungen/Antibiotika im Futter. Da kann ich mir schon jede Menge Geld sparen wenn ich weniger halte und das alles nicht brauche. Da gibt es z.B. über die Haltung von Kühen eine tolle Studie (Vergleichsgruppe: Turbokuh - "normale" Kuh; oberflächlich sieht es aus als wäre mehr Geld mit der Turbokuh im Hochleistungsstall zu verdienen, aber wenn man alle Kosten,... berücksichtigt siegt doch die "normale Kuh" unter guten Haltungsbedingungen).

reh hat geschrieben:http://ojs.upv.es/index.php/wrs/article/view/675
Diese Studie kommt zu dem Ergebnis, das eine soziale Beziehung zwischen Kaninchen in benachbarten Käfigen auch durch Geruchskontakt aufgebaut werden kann:
In conclusion, the results show that a social relationship among rabbits housed in contiguous case could be established by sniffing. Although specific sniffing seems to be no longer necessary when the rabbits
have identified each other.
Allen Studien soll man nicht glauben schenken (gilt natürlich auch für die oben zitierte Kuh-Studie. Hab auch keine Ahnung wer das mit welcher Motivation verglichen hat). Vieles kann man sich doch auch zurechtwissenschafteln wie man es braucht, will. Nachdem du deine Kaninchen ja auch z.T. in Gruppen hältst kann ich nicht verstehen dass das für dich "wahr" ist. Nach meiner Erfahrung kann den Körperkontakt (gegenseitiges Putzen, aufeinander Knotzen,...) kein Geruch ersetzen.

Zitat von Julia82:
"In der Rassezucht ist das nicht möglich da die Bestandszahlen einfachmal vielfach höher sein müssen, jedenfalls, wenn man erfolgreich ausstellen möchte."
Das gilt ja dann für alle. Da muss sich dann ja auch was ändern - in der Rassezucht/beim Verein/bei Ausstellungsvorgaben.
Ist ja nicht logisch Kaninchen nicht artgerecht zu halten (und das gibt es da konnte ich mich des öfteren schon davon überzeugen) wenn ich sie mag. Nur das ich eine Medaille nach Hause bringe? Ich versteh das nicht ganz. Züchte ich um des züchtens willen/um der Kaninchen willens (das könnte ich auch ohne Verein) oder um der Ehre willens?
Wie kann es sein, dass Kaninchen nicht in der Erde buddeln dürfen wenn sie erfolgreich ausgestellt werden sollen? ,... eine Ausstellungszucht zwingt ja regelrecht zu Einzelhaltung in Buchten. Wär eh höchste Zeit das ein wenig neu zu überdenken. Vielleicht gäbe es ja Lösungen für dieses Problem. Wenn sie für alle gelten wär ja der Wettbewerb auch wieder "fair" - was auch immer das Wort in diesem Zusammenhang (nach obigen Schilderungen) dann bedeutet.

lg
Smokey
 
Beiträge: 209
Registriert: 5. Sep 2009 19:56

von reh » 16. Mai 2012 20:23

Re: Vorgaben zur Haltung von Kaninchen

Wir reden hier nach wie vor von Bestimmungen zur gewerblichen Kaninchenmast. Und zwischen diesem Vorschlag und Einzelhaltung in Minikäfigen ist ein sehr weiter Spielraum. Bodenhaltung bei Hühnern heißt ja auch nicht grade, dass sie auf einer grünen Wiese rumlaufen und nach Würmern suchen.
Die Alternative ist, dass es nur noch Kaninchen aus China gibt (oder aus deinem eigenen Stall).

Bei der Studie geht es nicht um Körper- oder Riechkontakt sondern um Sicht- oder Riechkontakt. Wenn du nicht gerade 2 Stallreihen gegenüber hast, können sie sich nun mal nicht sehen (aber riechen und hören) und das scheint nicht schlechter zu sein, als wenn sie sich sehen.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1491
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Smokey » 17. Mai 2012 14:53

Re: Vorgaben zur Haltung von Kaninchen

Hallo,

reh hat geschrieben:Wir reden hier nach wie vor von Bestimmungen zur gewerblichen Kaninchenmast. Und zwischen diesem Vorschlag und Einzelhaltung in Minikäfigen ist ein sehr weiter Spielraum. Bodenhaltung bei Hühnern heißt ja auch nicht grade, dass sie auf einer grünen Wiese rumlaufen und nach Würmern suchen.
Die Alternative ist, dass es nur noch Kaninchen aus China gibt (oder aus deinem eigenen Stall).
Das versteh ich schon. Ich will weder Kaninchen aus einer Kaninchenmast in D, Ö, CH,... noch aus China, noch Eier aus Bodenhaltung (dass das eine Farce ist dessen bin ich mir voll und ganz bewusst), deshalb habe ich die Konsequenzen gezogen, bin auf das Land gezogen und halte meine eigenen Tiere (auf einer grünen Wiese mit Würmern und allem was dazu gehört) die ich auch esse (baue auch mein eigenes Gemüse an,...). Das geht übrigens auch ohne Geld. Ist halt kein Besitz.
Massentierhaltung lehne ich sowieso ab - egal ob Schweine, Hühner, Kaninchen, etc. Ich kaufe auch kein solches Fleisch.

reh hat geschrieben:Bei der Studie geht es nicht um Körper- oder Riechkontakt sondern um Sicht- oder Riechkontakt. Wenn du nicht gerade 2 Stallreihen gegenüber hast, können sie sich nun mal nicht sehen (aber riechen und hören) und das scheint nicht schlechter zu sein, als wenn sie sich sehen.
Das wusste ich nicht. Ich bleibe aber trotzdem dabei, dass Körperkontakt für das Wohlbefinden wichtig ist.

Zum Vergleich noch mit Wildkaninchen (stand auch irgendwo hier):
Ich weiß zwar nicht wie es bei diesem Vergleich ist, aber Hund und Wolf ist erwiesenermaßen nicht mehr vergleichbar. Ein Hund ist dem Menschen schon näher (natürlich nicht im Verwandtschaftsgrad) als dem Wolf. Da gibt es eine nette Versuchsreihe mit Welpen (Hund und Wolf). Ich kann mir vorstellen dass auch der Vergleich domestiziertes Kaninchen - Wildkaninchen so nicht mehr gut möglich ist.
Meine Kaninchen verkriechen sich nicht unter Tags. Sie lungern oft rund ums Haus herum wenn sie nicht gerade (mitten auf der Wiese) fressen. Natürlich sind sie auch manchesmal unter den Holzstößen, etc. zu finden.

lg
Smokey
 
Beiträge: 209
Registriert: 5. Sep 2009 19:56

von Mollimalone » 21. Mai 2012 23:22

Re: Vorgaben zur Haltung von Kaninchen

UNd die Wildkaninchen hoppeln bei uns den halben Tag im Garten herum.Verkrichen tun sie sich nur bei Gefahr.Schwupps,dann sind sie weg.
Wenn ein Hauskaninchen könnte,dann würde es auch endlose Baue bauen ,schon auch das machen, was ein Wildkaninchen macht.
Viel mehr als ein Hund.Die Domestikation hat nicht die großen Veränderungen am Tier gebracht wie beim HUnd.
Mollimalone
 


Zurück zu sonstiges