Neue Hasenbuchte

Stichworte: Stallbau, Stalleinrichtung

von Eva » 22. Jul 2010 14:57

Neue Hasenbuchte

Hi..

Bin gerade am Hasenbuchte bauen.. Maße sind 150 mal 1 meter und 70 hoch und 2 buchten davon übereinander( für 1 deutsche riesin ca 6-7 kg...und die andre für deutsche riesin 9 einhalb kg meine frage... sollte ich da ne Heuraufe reinbauen oder weiterhin Heu normal so reingeben?
Lg Eva
Eva
 

von Karl Schwab » 22. Jul 2010 17:28

Re: Neue Hasenbuchte

Hallo Eva,

ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis Du den Entschluß, die Buchten einen Meter tief zu machen, bereust. Bei jedem Neubau oder Anbau bzw. Weiterbau gibt es Verbesserungen; ist auch beim Bau des Eigenheims nicht anders.

Guter Rat bezüglich der Heuraufe ist schwierig. Bei mir haben alle Boxen Türschließraufen, doch ich nutze bzw. nutzte sie nur ganz wenig. Heu ist oft wochenlang unbenutzt darin, viele/die meisten fressen ihr Heu nur vom Boden.

Auch das tägliche Grünfutter gibt es bei mir nur vom Boden. In die Raufe gepresst ist auch nicht besser als auf dem Boden vorgelegt (wegen der Wärmeentwicklung). Da muß man seinen eigenen richtigen Weg (Futterart, Futterhäufigkeit, Futtermenge) finden, damit man die beste Lösung erhält.

Gruß
Karl
Karl Schwab
 
Beiträge: 241
Registriert: 12. Jul 2004 13:58

von Eva » 22. Jul 2010 19:15

Re: Neue Hasenbuchte

Hi Karl..

Ok dann fallen die Raufen weg..
Das mit dem Meter tief, da hab ich ne weile gegrübelt aber zum ausmisten hab ich nen gute schaufel mit stil und zum rausfangen hab ich so ne kleine trittleiter.ich weiss wird umständlich aber länger bauen geht nicht und mir is lieber die hasen haben mehr platz ,auch wenn die jungtiere irgendwann in der pfanne landen,sollen sie es doch guthaben solang sie leben.da nehm ich die mühe gern in kauf,vorallem wenn ich mir die 50cm mal 50 cm buchten im nachbargarten anschaue;(
Lg Eva
Eva
 

von MichaSc » 22. Jul 2010 19:22

Re: Neue Hasenbuchte

Hallo Eva,
denke auch das du mit 1 Meter tiefe nicht so glücklich wirst.
Habe auch Deutsche Riesen,allerdings hab ich die Buchten nur 0,70m tief und 1,30m breit gebaut.
Höhe ist wie bei dir aber bei 1 Meter tiefe wirds einfach unhandlich wenn du mal in die hinterste ecke mußt,nicht nur zum Misten,was machst wenn deine Häsin Junge bekommt und das Nest z.b in der Hintersten Ecke ist oder oder...
Ich denke auch das 70 cm ausreichend sind,also meine Tiere kommen auf jeden fall super damit zurecht.
Ich hatte vorher auch ein maß von 1x1 Meter im Kopf als ich jedoch einzelne Bretter als muster zusammengestellt
hatte hab ich die Buchten lieber breiter gemacht und dafür nicht ganz so tief.
Was die Heuraufen angeht so hab ich auch in jeder Bucht eine,muß Karl da aber auch zustimmen,meine fressens vom Boden sofort,in der Raufe liegts auch noch nach Tagen.

Gruß MichaSc
MichaSc
 

von reh » 22. Jul 2010 21:53

Re: Neue Hasenbuchte

Guck mal bei den Satinangoras zum Thema Stallbau, da findest du sehr große (nix pressen und warm werden) Eigenbau-Heuraufen.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1500
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Smokey-gast » 2. Aug 2010 21:01

Re: Neue Hasenbuchte

Hallo,

meine Erfahrungen:
bzgl. Buchten: zu groß kann es (meiner Meinung nach) nicht sein! Wegen werfen: Wurfkasten - super! da werfen sie immer rein. Ob es dafür jetzt noch eine geeignete, praktische Lösung gibt weiß ich nicht.
bzgl. Heuraufen: ich habe verschiedene Varianten probiert. Die Heuraufen die ich aus dem Handel kenne sind - zumindest für die großen Rassen - eher unpraktisch. Da fressen sie fast kein Heu daraus. Ich habe eine Ponyheuraufe (allerdings in Gruppenhaltung mit größerem Stall) und die ist SEHR praktisch! Da fressen sie gerne draus und es wird wenig Heu versaut. Dann hab ich noch zwei Heuraufen Marke "Eigenbau" probiert und da hab ich die Erfahrung gemacht dass es 1. besser ist wenn die Stäbe rund sind (bei Holz) und 2. auf keinen Fall zu eng.
lg
Smokey-gast
 


Zurück zu sonstiges