Forumsregeln
Bitte benutze die Suche, bevor du Fragen stellst. Bei allgemeinen Kaninchenhalterfragen (Hilfe, mein Kaninchen hat Junge) schaue bitte auch hier nach: Kaninchen-zucht.de

HasenJunges

Stichworte: Absetzen, Fütterung, kaninchenaufzuchtmilch, Nachwuchs, Verhalten

von Maeuschen » 11. Mär 2010 14:22

Re: HasenBaby

Ja das stimmt, soweit ich weiß frisst die Häsin die Junge(n) manchmal auf, wenn sie sich vo den kleinen genervt fühlt oder wenn sie die kleinen nicht annimmt!!! D.h. wenn man die kleinen zu früh anfasst oder auch an das Nest geht riecht das die Häsin und es hann sein Sie nimmt die kleinen dann nicht mehr an!
Meine Häsin hat auch am 09.03.2010 2 Junge bekommen aber die sind nicht im Nest die robben sich immer durch den Stall und bei einem weiß ich es sicher das robbt sich immer zur Mutter zum säugen aber bei dem anderen bin ich mir nicht ganz sicher :(
Bei dem das gesäugt wird habe ich auch schon Kot gesehen und die Häsin frisst den Kot wärend des säugens auf und säubert das Junge!!!

Aber ich stell mir die Frage ab wann muss ich keine Angst mehr haben das die Jungen von der Häsin gefressen werden und sie somit auch "überlebt" haben???
Maeuschen
 

von Mia123 » 11. Mär 2010 17:14

Re: HasenBaby

danke :) weil ich hab vor einer woche nachwuchs bekommen :) und meine hasenmama ist drausen... und am nächsten tag hab ich rein geschaut und da war ein kleines aus dem nest gerobbt und hat den weg dann nicht mehr zurück gefunden. es ist dann gestorben und die mutter hat es sogar angefressen...
ja die gleiche frage stell ich mir auch!!??
Mia123
 

von xXNicoleXx » 2. Apr 2010 20:44

Re: HasenBaby

Meine Kaninchenmama ist drei Tage nach der Geburt verstorben.Deshalb musste ich die fünf kleinen per Hand aufziehen. Einer verstarb leider nach zwei Tagen. Die anderen vier hab ich fünfmal täglich mit einer speziellen Kaninchenmilch vom Tierarzt gefüttert.Sie sind jetzt fünf Wochen alt und alle bis auf eine sind putzmunter. Die kleine kränkelt zur zeit etwas. Sie bekommen keine Milch mehr und fressen schon richtig gut.Ich fütter ihnen heu und haferflocken und frisches Grünfutter.Gestern waren sie das erste mal mit im garten und haben auch schon eifrig mitgefressen.Mein kastrierter Meerschweinchenbock hat die kleinen "adoptiert" er kümmert sich um die kleinen und leckt sie auch ab ,wenn sie draußen sind dann laufen sie ihm hinterher und machen ihm alles nach. Er hat ihnen auch gezeigt was sie fressen können und was nicht. Nicole
xXNicoleXx
 

von kaninchenmama83 » 9. Apr 2010 11:23

Re: HasenBaby

hab seit 14 tagen kaninchenbabys wollt ma ffrragen ob ich die überhaupt in die hand nehmen darf denn sie haben noch nicht die augen auf und wollte dem beitrag mit den ohrenstäbchen befolgen...
kaninchenmama83
 

von NiceDay » 9. Apr 2010 22:40

Re: HasenBaby

Hallo,

ich nehm' die Kleinen zur Kontrolle bereits am Wurftag in die Hand, unter anderem um etwaig totgeborene Jungtiere oder Teile der Nachgeburt aus dem Nest zu entfernen. Bis jetzt, ich züchte seit 1979, hatte ich damit nie Probleme. Manche Züchter betupfen die Nase der Häsin mit einem mehr oder weniger stark riechenden Mittel um die Aufnahme von Fremdgerüchen auszuschließen.

MfG NiceDay
BenutzeravatarNiceDay
 
Beiträge: 431
Registriert: 22. Aug 2004 01:36

von schroja » 27. Mai 2010 09:05

Re: HasenBaby

Hallo,

auch ich habe eine Frage... Zur Vorgeschichte: wir haben 2 Zwergkaninchen... unser Männchen wurde kastriert, weil wir keinen Nachwuchs wollten... Nun waren wir im Urlaub und während dessen, wurde nicht aufgepasst und unser Weibchen wurde gedeckt. Vor 2 Tagen bekam sie ihre Jungen (am Nachmittag), sie hatte sich ein super Nest gebaut. Leider sind direkt nach der Geburt 4 Jungen tot gewesen. Eines hat sie scheinbar gestern aus dem Nest gezogen, als ich es fand, war es noch am Leben, aber sehr kalt. Ich habe es direkt wieder ins Nest gelegt, aber leider ist es gestern Abend auch tot gewesen. Heute morgen habe ich nun gesehen, dass das letzte Junge auch tot ist. Es liegt aber noch im Nest und unsere Häsin kümmert sich scheinbar weiter... Ich weiss das ich es rausnehmen muss... Aber wie geht es dann weiter? Es ist ihr erster Wurf... Muss ich jetzt zum TA fahren, was wird mit der Milch? Besteht die Gefahr eines Milchstaus? Weiß vielleicht jemand, warum 2 Junge die Geburt überlebten, aber am 2ten und am 3ten Tag verstorben sind? Vielen Dank.
schroja
 

von reh » 27. Mai 2010 11:42

Re: HasenBaby

Du musst gar nichts machen (außer das Tote wegtun) und es passiert auch nichts.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1490
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Angie2308 » 19. Jun 2010 20:57

Re: HasenBaby

Hallo,

wir hatten schon öfters Hasenbabys aber sowas wie jetzt passiert ist hatten wir noch nie.Unsere Schlumpfi hat 3 Junge(n) bekommen.Aber sie baute kein Nest und riss sich auch nicht das Fell aus.(So macht unsere Hanna das immer) Als wir die kleinen im Käfig endeckt hatten waren sie auch kalt.Wir haben dann eine Art Nest gebaut und die kleinen reingelegt.(unsere Hasen lassen es zu das nur ich die Junge(n) anfassen darf,wenn mein Mann in den Käfig greifen möchte werden sie verrückt.)Am nächsten morgen waren alle 3 angefressen.Und das hat unsere Schlumpfi jetzt das 2 mal schon seine Junge(n) gefressen.Beim ersten mal war es nur 1 was wir angefressen gefunden hatten.Weiß einer woran das liegen kann?

danke im voraus
Angie2308
 
Beiträge: 1
Registriert: 19. Jun 2010 20:43

von samantha 1 » 9. Jul 2010 13:44

Re: HasenBaby

:o ;-) :D :D meine häsin rupft sich immer noch das fell aus. obwohl sie nicht mehr *trächtig* ist. was heisst das?
samantha 1
 

von NiceDay » 9. Jul 2010 22:22

Re: HasenBaby

Hallo,

schwierig, weil der eine Satz zu wenig Information enthält. :D Was heißt "nicht mehr *trächtig*" bzw. wie lange ist der letzte Wurf her? Es gibt Häsinnen, die bauen noch Tage nach dem Werfen an den Nestern rum, andererseits könnte die Häsin auch scheinträchtig sein. Lebt sie alleine oder teilt sie den Stall mit einem anderen Kaninchen?

Viele Grüße, NiceDay
BenutzeravatarNiceDay
 
Beiträge: 431
Registriert: 22. Aug 2004 01:36

von Linda » 13. Jul 2010 09:39

Re: HasenBaby

Hallo!
Brauche dringend Hilfe =( haben seit 9 Tagen 8 Hasenbabys (1. wurf der Häsin) und es sind mittlerweile 4 gestorben.. 1 aus unerklärlichen gründen (ist einfach tot im Käfig gelegen).. 2 waren schon zu schwach.. und 1 das ist heute nacht verstorben, das wurde aus dem nest geworfen und wir haben es im zimmer mit thermofor und handtüchern und heu und sägespänne zugedeckt.. es hat auch paar tage überlebt und war gestern nacht noch putzmunter! heute in der früh lag es tot im käfig =(

habe jetzt angst um die anderen 4 Junge(n)! Sind diese jetzt auch gefährdet? Was kann ich tun? Sie schauen eg im großen und ganzen ganz gut aus! Wiege sie auch jeden Tag. Will diese nicht auch noch verlieren!! Bitte helft mir.. mein Freund und ich sind so stolze Hasengroßeltern ;-)

DANKE!
Linda
 

von NiceDay » 13. Jul 2010 13:15

Re: HasenBaby

Hi,

ich vermute, dass die Häsin zu wenig Milch hat bzw. die Milch bis jetzt nicht für alle reichte. Ich würde ihr und den Kleinen Ruhe gönnen und halte es für nicht notwendig die Junge(n) jeden Tag zu wiegen.

MfG NiceDay
BenutzeravatarNiceDay
 
Beiträge: 431
Registriert: 22. Aug 2004 01:36

von Linda » 13. Jul 2010 19:52

Re: HasenBaby

Ja das habe ich mir jetzt auch schon überlegt.. aba überall steht/sagt man was anderes! das ist alles soo kompliziert. die einen meine " jeden tag wiegen!" die anderen "die ersten Tage aufjedenfall in ruhe lassen"..man wie soll man sich da noch auskennen? :? aber ich werde sie jetzt mal in ruhe lassen die nächsten tage. jetzt sollten sie eh in den nächsten tagen aus dem nest purzerln :D da seh ich sie dann eh besser! DANKE aufjedenfall mal!
Linda
 

von Eva » 17. Jul 2010 20:04

Re: HasenBaby

Hi..

Wollte mal nachfragen wie das so ist... meine Häsin (deutscher Riese ) hat am Dienstag geworfen,allerdings nur ein einziges Junge(s).Ist das beim ersten Wurf normal das wenig Junge bzw nur eins geboren werden?
Lg Eva

Beide sind übrigens wohlauf ;)
Eva
 

von NiceDay » 18. Jul 2010 00:24

Re: HasenBaby

Hallo,

es ist nicht unbedingt normal, aber es ist auch nicht selten, dass der erste Wurf nur aus wenigen bis einem Jungen besteht. Bei einem Jungen ist es bereits ein kleines Wunder, dass es funktioniert hat, da "Einzelkinder" meistens zu groß sind und es bei der Geburt zu Komplikationen kommen kann. Schön, dass es geklappt hat.

MfG NiceDay
BenutzeravatarNiceDay
 
Beiträge: 431
Registriert: 22. Aug 2004 01:36

von Eva » 18. Jul 2010 01:53

Re: HasenBaby

Hi,,

Ja ich bin auch froh das alles gut gegangen ist und sie das kleine etwas auch brav säugt ;)
Sie ist trotzdem sehr lieb , lässt mich das Junge(s) jeden tag ankucken (nur schauen obs lebt also nicht anfassen) ist also überhaupt nicht agressiv ;)
Lg Eva
Eva
 

von Karl Schwab » 18. Jul 2010 06:50

Re: HasenBaby

Hallo Eva.

Es ist ein Ammenmärchen, daß man junge Haustierkaninchen nicht anfassen darf. Man darf sehr wohl und die Mutter verstößt sie deshalb nicht.

Ob und wie man das anstellt hängt jedoch von der Mutter ab. In Deinem Fall scheint es sich um eine sehr verträgliche Mutter zu handeln, dann kann sie auch am Nest verbleiben, solange man kontrolliert.

Gruß
Karl
Karl Schwab
 
Beiträge: 241
Registriert: 12. Jul 2004 13:58

von Eva » 18. Jul 2010 15:53

Re: HasenBaby

Hi Karl

Ja meine Mona ist ne ganz liebe , ich hab mir bloss gedacht das ich sie vielleicht verunsichere wenn ich ihr Junge(s) anfasse da sie ja das erste mal geworfen hat.
Lg Eva
Eva
 

von DodoFruchtzwerg » 30. Okt 2010 15:20

Re: HasenBaby

Hey ihr Lieben!
Sind auch Oma und Opa geworden. :P Unsere lola hat letzte Nacht 3 süße Hasenbabys zur welt gebracht. Ging alles total schnell. Gestern Abend um 1 hat sie noch keine anstalten gemacht und sich auch noch kein Fell raußgezupft. Heut früh hatte sie in einem Schuhkarton der eigentlich zum Spielen gedacht war ein Nest gebaut und auch mit Fell ausgepolstert. Das Nest hab ich behutsam aus der Schuhkiste in ein Plastekatzenklo umgehoben weil ich Angst hatte wenn sie wirklich dort ihre Junge(n) rein legt sie ertrampelt. Passt so schon kaum in den Schuhkarton. Und siehe da es waren 3 Stück schon drin. Aber eins ist nur halb so groß wie die anderen? Hat es eine Überlebenschance?

Danke für eure Antworten

Lg Dodo
DodoFruchtzwerg
 

von DodoFruchtzwerg » 31. Okt 2010 11:44

Re: HasenBaby

Hallo Ihr!

Meine Frage hat sich nun erübrigt. Es ist letzte Nacht gestorben. Ich wollte die Nacht noch abwarten und heut zufüttern wenn es nicht zugenommen hätte aber das war wohl schon zu spät. Das arme kleine Ding. Nun macht man sich schon Vorwürfe, aber die meisten sagen ja wart erstmal die erste Nacht ab. Das nächste Mal bin ich schlauer und mach es gleich so wie ich es für richtig halte. :( Den anderen beiden geht es aber gut. Das eine ist schon etwas hyperaktiv würde ich mal sagen...Gewicht hab ich heut früh auch nochmal kontrolliert. Anfangs haben sie 38g und 35g gewogen naja und das ganz kleine nur 15g. Und heut wiegen sie um die 41g. Ist das okay? Ich denke so viel nehmen sie in den ersten Tagen noch nicht zu. Oder liege ich da falsch? Bitte korrektiert mich wenn ich was falsches von mir gebe. Ist ja schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen...lach :P Warte auf eure Antworten...

Lg Dodo
DodoFruchtzwerg
 

von reh » 31. Okt 2010 13:39

Re: HasenBaby

Ich vermute, dass es sich um Zwerge handelt und das kleine ein reinerbiger, nicht lebensfähiger Winzling war.
Ansonsten wiegt man so junge Kaninchen gar nicht. Ein gesundes Tier verhungert nicht in einem Tag. Es reicht, tgl. zu kontrollieren, ob sie Milch im Bauch haben und leben. Wenn eins verhungert, wird es deutlich dünn und faltig.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1490
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Dodo » 2. Nov 2010 19:10

Re: HasenBaby

Hallo Reh!

Danke für deine Antwort. Ich schau jetzt jeden Tag ob sie kleine dicke Bäuchlein haben. ;-) Dann las ich das wiegen weg und schau nur ob es ihnen gut geht und sie nicht faltig sind. Will ja der Hasenmami und den Kleinen so wenig Stress wie möglich machen. Mal sehen wie sie sich entwickeln.
Ich danke dir nochmal für deine Tipps.

Mfg Dodo
Dodo
 

von DodoFruchtzwerg » 20. Nov 2010 16:05

Re: HasenBaby

Hallöchen ich nochmal!

Die kleinen Racker haben sich super gemacht. Ich finde sie sind für ihr alter schon ziemlich weit. Sind jetzt drei wochen und hopsen schon draußen rum und knabbern am heu und am stroh. Und auch sogar schon am trockenfutter....soll ich sie machen lassen oder wäre es sinnvoll den napf außer reichweite zu stellen so das nur die mutter ran kann.
Kenn es ja eigentlich nur das sie mit etwa vier wochen das nest verlassen und dann erst beginnen selbstständig zu fressen und sie dann auch abgestillt werden...
Was meint ihr? Hab schon Futter für Kids da, aber ich würde lieber erstmal mit grünfutter anfangen, zwecks der Verdauung bei den kleinen.
Heu und stroh haben sie ja schon drin.

Mfg Dodo
DodoFruchtzwerg
 

von Hasenbabybesitzerin_1996 » 14. Dez 2010 21:55

Re: HasenBaby

also nochma zum thema anfassen der babyhasen ich hab se gleich bei der geburt angefasst und es hat der mutter auch nichts gemacht da sie auch ein ziemliches vertrauen zu miir hat ich kann die babyhasen sogar besuchern von miia geben es macht ihr niichts aus ......und falls ihr euch sorgen macht weil euer weibchen die babyhasen ned sägt dann könnte es auch daran liegen das eine zitze vin ihr entzündet oder verletzt ist also nachschauen aber lieber zum tierartztz oder es könnte daran liegen dass es ihr einfach nuur wehtut da die kleinen babyhasen ja schon zähnchen haben......

Liebe Grüße
Hasenbabybesitzerin_1996
 

von rika » 23. Mär 2011 17:09

Re: HasenBaby

Hallo zusammen.

Ich habe gerade den Thread gelesen und möchte nun auch meinen speziellen Fall schildern. Vielleicht hat ja ein erfahrener Züchter/Kenner auch für mich einen guten Rat...

Meine Kaninchendame hat gestern Abend zum ersten mal 6 Junge bekommen. Ich habe ihr ein Häuschen mit abnehmbaren Dach zur Verfügung gestellt und gehofft, dass sie ihr nest dort hineinbaut. Leider hat sie jedoch nur die Junge darin geboren und sie dann direkt vor dem Hauseingang in ein kleines Nest gelegt. Soweit so gut.
Heute Vormittag bei der Kontrolle hab ich mich dann aber sehr gewundert. Es waren nur noch 5 Junge(n) im Nest vor dem Haus. Da bin ich auf die suche nach nummer 6 gegangen und hab es dann auch im Haus in einem neuen Nest gefunden. Nun meine erste Frage:
Ist das jetzt schlimm, dass sie das eine Junge in einem eigenen Nest im Haus abgelegt hat? Oder sollte ich es vielleicht wieder zu den anderen legen?

Und meine Zweite Frage dreht sich noch mal um das säugen. Leider konnte ich sie nicht dabei beobachten, daher wollte ich mir die Bäuche der kleinen ansehen. Aber irgendwie sind die von vorne bis hinten etwas faltig und sie bewegen sich viel, so dass man kaum die Bäuche betrachten kann.
Ist es normal, dass sie auch z.B. hinter den Ohren und an den Hinterläufen falten haben? Wie lange sollte ich sie noch so beobachten, bevor ich gegenfalls eingreifen muss?

Ich hoffe auf eine schnelle Antwort.
Vielen lieben Dank!
Rika
rika
 


Zurück zu Decken, Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht

cron