Forumsregeln
Bitte benutze die Suche, bevor du Fragen stellst. Bei allgemeinen Kaninchenhalterfragen (Hilfe, mein Kaninchen hat Junge) schaue bitte auch hier nach: Kaninchen-zucht.de

HasenBaby

Stichworte: Absetzen, Fütterung, kaninchenaufzuchtmilch, Nachwuchs, Verhalten

von honestly20 » So 21. Okt. 07, 16:15

Re: HasenBaby

was soll denn das für eine bescheuerte besserwissende ausage sein??? hab zur zeit den dritten wurf und der ist 4 wochen und putzmunter !!
nur weil ich schreibe schwanger oder so was im grunde ja völlig egal ist !oder muss ich nun ein prof dr tierarzt tietel machen um etwas zu sagen!!
ICH SPRECHE AUS MEINER UND MEINER ZÜCHTERRIN IHRER ERFAHRUNG!!!

und ganz sicher muss es nicht an der halterin liegen!!!
meine häsin als sie zum ersten mal schwanger!!!!ODER DER HERR trächtig !!! war hatte gleich 9stück und sie hat sie erst gar nicht angenommen!!!war in beratung mit züchter und tierärzten!!!
honestly20
 

von Karl Schwab » So 21. Okt. 07, 17:21

Re: HasenBaby

Sehr vielsagend, Deine Erwiderung, honestly.

Wie vermutet hat der Nick keine tiefere Bedeutung und es zeigt sich wieder mal, daß nur vorgeplappertes nachgeplappert wird. Dadurch wird falsches auch nicht richtiger und unbewiesenes nicht bewiesen.
Karl Schwab
 
Beiträge: 224
Registriert: Mo 12. Jul. 04, 12:58

von Karl Schwab » So 21. Okt. 07, 19:23

Re: HasenBaby

Dieses Forum ist nur eines von drei (mir bekannten) deutschsprachigen, bei dem man sich fast immer auf die mitgeteilten Aussagen verlassen kann. Ich fände es einfach schauderhaft, wenn es hier auch so zuginge wie in unzähligen Halterforen. Die ganze Mühe von reh beim Zusammentragen von guten, wichtigen und richtigen Informationen wäre vergebens, wenn sich hier im Forum Beiträge fänden, die das konterkarierten. Daher meine heftige Reaktion auf den Beitrag von honestly.

Honestly, in bald an die hundert Foren kannst Du, von mir unbehelligt, schreiben wie Dir beliebt und was Du für richtig hältst und Dir von Deiner Züchterin und Deinen Tierärzten empfohlen und geraten wird. Wenn aber hier im Forum etwas geschrieben wird, von dem ich meine, daß es nicht richtig ist, dann werde ich dagegen angehen. Allerdings bin ich nicht beratungsresistent und lasse mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen.

Über Theorien kann man diskutieren und auch geteilter Meinung sein. Tatsachen sollten aber Tatsachen bleiben und ich hoffe, daß ich nicht der einzige bin, der sich auf die hier mitgeteilten Ratschläge, Tipps und Kniffs absolut verlassen will, so wie man es auch von einem guten Fachbuch erwartet. Wem ist geholfen, wenn alles auf seine Richtigkeit überprüft werden muss?
Karl Schwab
 
Beiträge: 224
Registriert: Mo 12. Jul. 04, 12:58

von honestly20 » Mo 22. Okt. 07, 6:24

Re: HasenBaby

man muss nicht gleich so dumme anmerkungen machen; ich habe im gesammten 10 hasen zuhause,und der forum ist eben mal da um erfahrungen auszutauschen!
ich habe lediglich meine erfahrung preis gegeben und eins noch glaube kaum das 2 tierärzte nur stuss reden-
und sich dann so künstlich aufzuspielen ist auch nicht gerade eine heldentat!

und ich habe zahlreiche bücher über aufzucht ect...indenen ebenfalls steht das der erste wurf oft nicht angenommen wird!!(wo kein halter etwas dazu kann)

nun frage ich mich wer sich hier besser infomieren sollte...

bin nicht hier um zu streiten oder um zicken krieg auszulösen!

möchte lediglig meine erfahrung teilen wofür solche foren auch da sind......
honestly20
 

von reh » Mo 22. Okt. 07, 11:07

Re: HasenBaby

Ich sehe das genau wie Karl (Danke!).

Irgendwann, wenn ich viel Zeit habe, baue ich was ein, was Beiträge beim Absenden nach bestimmten Wörtern durchsucht und dann sind so Sachen wie schwanger, baby usw. einfach nicht mehr möglich, weil der Beitrag ohne vorherige Korrektur nicht gespeichert wird.

10 Kaninchen sind nicht gerade viel, würde ich sagen. Ich habe z.B. gerade das 105. Jungtier dieses Jahres tätowiert.

Tierärzte sind nicht allwissend, kennen sich oft mit Kaninchen nicht aus und erzählen durchaus auch mal Stuss. Auch viele der für Halter verkauften Bücher sind nicht sehr korrekt.


Gelegentlich kommt es vor, dass eine Häsin kein Nest baut. Manchmal macht sie es erst einen Tag später. Nur sind da die Jungen meist tot, wenn man sie nicht versorgt hat (= im Stall oder Eimer ein Nest bauen und sie rein legen)
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1409
Bilder: 56
Registriert: Di 15. Jun. 04, 17:53

von Karl Schwab » Di 23. Okt. 07, 21:38

Re: HasenBaby

Ein paar Anmerkungen möchte ich schon noch loswerden.

Früher war die Organisationsstruktur bei Handwerk und ähnlichen Gewerken so, daß es mit dem Lehrling begann, danach folgte der Geselle und wenn dann genügend Erfahrung gesammelt war wurde der Meister gemacht. Im Zeitalter des Internet scheint es so geworden zu sein, daß jeder der einigermaßen mit einem PC umgehen kann, sich berufen fühlt, sein Wissen oder Unwissen in's Netz zu stellen. Es ist oft grausam, als einigermaßen in einer Materie bewanderter, sich den Schmarrn zu Gemüte führen müssen, der sich im Netz angesammelt hat. Kritisiert man Kinder mit 12 - 13 Jahren, die von Fehlern strotzende HPs ins Netz stellen, wird man von nicht wenigen angefeindet. Meine Ansicht ist, lieber nichts ins Netz stellen als Falsches. Für mich zeigt es sich, daß gerade die Seiten mit gravierenden Fehler und Ungereimtheiten weiterverbreitet werden und nicht die wenigen guten und sachlich richtigen. Über das Warum und Weshalb will ich nicht ein weiteres Thema beginnen.

Wenn jemand vier Wochen ein Kaninchen sein eigen nennt, dann kann man bereits Ratschläge von ihm in Foren finden. Erfahrungen preisgeben, anstatt wie man es eigentlich erwartet, Erfahrungen sammeln. Manche meinen, wenn sie zwei Kinderbücher über Kaninchen gelesen haben zählen sie bereits zu den Profis und geben entsprechende Tipps weiter. Ursächlich an dieser Entwicklung schuld ist die Wandlung des Kaninchens vom ursprünglichen Haustier zum jetzigen vielerorts gehaltenen Heimtier. Diese Veränderung hat aber überhaupt nichts damit zu tun, daß die Tierliebe beim Halter von einem Haustier weniger ausgeprägt wäre als beim Heimtierhalter. Schlachten oder nicht schlachten hat nichts mit der Liebe zum Tier zu tun. Haustierhalter haben eben ein sachlicheres Verhältnis zu ihren Tieren und nutzen sie. Es ist aber kein Schmnusetier und kein Kindsersatz für sie, sondern bleibt ein Tier. Haustierhalter sind sogar öfters die wahren Tierliebhaber und vergessen darüber auch nicht die übrige schützenswerte Umwelt, wie es radikale Tierschützer oft tun.

Nachdem ich nun schon einige Jahre in verschieden Foren zu gange bin konnte ich auch eine traurige Erfahrung sammeln, die meiner Ansicht nach ursächlich mit den oben gemachten Einsichten zu tun hat: Es sind bald keine guten und erfahrenen Züchter in den Foren mehr tätig. Sie haben sich bald alle daraus zurückgezogen. Es macht einfach keinen Spaß, mehrmals wöchentlich dasselbe zu berichten, weil viele sich einfach unmöglich benehmen. Im Forum kann man sich austauschen und Erfahrungen einsammeln und auch mal Fragen stellen. Doch kein User ist verpflichtet, zwanzig mal die Woche sich zu wiederholen, weil die Neuen meinen, das Forum wäre dazu da nur ihre Fragen zu beantworten. Diejenigen, die antworten haben auch mal klein angefangen und mußten sich alles aneignen und wollen nicht von anderen als kostenlose Auskunftsbüros mißbraucht werden. Ist es zuviel verlangt als neuer User sich in den alten Beiträgen und in der Fachliteratur ein Grundwissen anzueignen, das dann im Forum erweitert werden kann? Ich finde das Internet vollkommen ungeeignet, sich das Basiswissen für die Haltung oder gar Zucht der Kaninchen anzueignen. Zum Grundwissen gehört in allen Berufen und Tätigkeitsfeldern oftmals eine Fachsprache. Und wenn sehr viele es so halten wie honestly, daß sie es rundweg ablehnen sich diese Terminologie anzueignen, kann ich sie als Gesprächspartner nicht ernst nehmen.

Zu den Anmerkungen von reh über die TA möchte ich noch eine Notiz anfügen. Die Kleintiertierärzte sind auf solche Kunden wie honestly angewiesen und können es nicht mit ihnen sofort verderben. Daher kann es schon sein, daß sie nicht klar Stellung beziehen und mit ihrer Meinung etwas hinter dem Berg bleiben. Weiter sollte man bedenken, daß ein blutiger Laie mit den richtigen Infos des TA ev. auch gar nicht richtig umgehen und sie richtig einordnen kann. Aber, das ist auf alle Fälle richtig, viele TA sind nicht auf Kaninchen spezialisiert. TA sollen ja aber auch keine Spezialisten für die Haltung sein, meine ich. Ein TA ist dafür ausgebildet einem kranken Tier zu helfen und ich habe festgestellt, daß das (fast) alle können. Ev. muß der Halter des Tieres die Hintergrundinfos liefern, dann klappt es bestens. Jeder gute und erfahrene Züchter steckt jeden TA, der nicht selbst Kaninchen züchtet, bei Fragen der Haltung und Züchtung in die Tasche, genau wie jeder Züchter in seiner Rasse besser Bescheid weiß als ein Preisrichter, der mit dieser Rasse nur ab und an auf dem Richtertisch zu tun hat.

So, das wollte ich schon lange mal loswerden und hat mit honestly nur soweit zu tun, daß sie diese Ansichten wieder mal ganz nach oben gebracht hat.
Karl Schwab
 
Beiträge: 224
Registriert: Mo 12. Jul. 04, 12:58

von _vivilein_ » Fr 31. Okt. 08, 10:12

Re: HasenBaby

HeY...
ich hab mal ne frage und zwar:
Ich habe 6 hasenbaby´s und die waren n einem haus drin...aber jedes mal als ich es aufgemacht habe sind alles rausgeflogenm deshalb habe ich das nest an eine andere stelle gesetzt (in eine schale von einem stall) und das haus wieder darauf gestellt...
weiß die mutti dann schon noch dass das ihre jungen sind?
lg vivi
_vivilein_
 

von _vivilein_ » Fr 31. Okt. 08, 10:31

Re: HasenBaby

HeY ihr!
ich hab mal ne frage und zwar:
Ich habe seit 3 tagen 6 hasenbay´s und bin mir da net sicher....
also...
Die mutter hat ihre jungen in einem häuschen zur welt gebracht aber jedes mal wenn ich das häuschen hochhebe fliegen die kleinen an der seite raus...
DEshalb habe ich eine bodenschale von einem anderen stall genommen (nur die bodenschale)in den stall der mitter gestellt und die babys da rein getan und das häuschen drauf.... aber weiß dei mutter dann schon noch dass das ihre jungen sind wenn diese jetzt an einem anderen platz sind?!

glg vivi
bitte helft mir net dass sie sterben.
_vivilein_
 

von Gast » Mo 16. Mär. 09, 14:53

Re: HasenBaby

hallo,
habe seit gestern abend ein ca 4 wochen altes hasenbaby aufgenommen, die mir den krümmel gegeben hat meinte nur das frißt schon aleine feste nahrung würde wohl nicht mehr gesäugt...
mache mir jetzt aber schon ganz schön sorgen weil ich denke das es es noch milch braucht... was sollte ich am besten machen ? habe es auch gewogen, es wiegt gerade mal 168,7 g
Um schnelle Tips wäre ich super glücklich

Grüße Yvone
Gast
 

von reh » Mo 16. Mär. 09, 20:43

Re: HasenBaby

Das ist schon ok so. Gib ihm reichlich gutes Heu, dazu Haferflocken, Brokkolie. Aber angsam anfüttern, lieber 3 kleine Portionen als eine große (und dazwischen Heu). Etwas Oregano (keimmindernd), Petersilie u.ä. (frisch oder getrocknet) kann auch nicht schaden.
Wenn du dir das leisten willst, besorge dir Das Kaninchenfutter von Nösenberger (Natur-Strukturmüsli), damit kannst du nicht viel falsch machen.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1409
Bilder: 56
Registriert: Di 15. Jun. 04, 17:53

von YviW » Di 17. Mär. 09, 8:09

Re: HasenBaby

Danke für deine Antwort. Ich habe gestern einfach mal mein eines Meerschweinchenweibchen zu den Krümmel gesetzt und es sieht so aus als ob sie den kleinen ganz schön bemuttert. Leckt es ab und zu ab und sie kuscheln sich zusammen ins Häuschen... Ich beobachte die beiden recht häufig, sieht echt süß aus.Und ich demnke mal das es ja auch nicht schlecht sein kann wenn das Baby nicht ganz so aleine im Käfig sitzen muß. Mein Meerschweinchen hatte dazu mal gesagt auch schon zwei mal Babys und hat sich super drum gekümmert. Der kleine frißt auch Heu und Trockenfutter. Werde die Gewicht zunahme aber mal beobachten das auch wirklich nichts schief geht und er auch genug nahrung zu sich nimmt... Heute werde ich auf jeden Fall noch das Futter und die Sachen holen die Du gesagt hast, kommt mir auch aufs Geld nicht an. Soll den krümmel ja an nichts fehlen... Wenn Du vieleicht noch ein paar Tips bezüglich dem Futter hast (was darf er fresen und was nicht) würde ich mich sehr freuen.

Lieben Gruß Yvone
YviW
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 16. Mär. 09, 14:51

von reh » Di 17. Mär. 09, 20:18

Re: HasenBaby

im Moment reicht das, was ich aufgezählt habe, Trockenfutter (zumind. im Sinn von Pellets) kam da nicht vor, es sei denn, er ist dieses (gleiche Sorte) bereits vom Vorbesitzer gewohnt
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1409
Bilder: 56
Registriert: Di 15. Jun. 04, 17:53

von YviW » Mi 18. Mär. 09, 14:46

Re: HasenBaby

Darf das Baby denn auch schon Salat und Möhren freßen, oder ist es noch zu klein und zu jung ?

MfG
Yvonne
YviW
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 16. Mär. 09, 14:51

von Madam_mim » Fr 22. Mai. 09, 10:23

Re: HasenBaby

Hallo,
meine Häsin hat junge bekommen,es ist ihr zweiter wurf der erste ist leider komplett verstorben.
Wir haben den Bock nicht rechtzeitig rausgeholt-bin auch leider noch leihe bei dem Thema da ich sie vor meiner nachbarrin gerettet habe.
Sie hate keine lust mehr auf die Hasen und wollte sie einfach aussetzten,unmöglich die Frau -das konnte ich nicht zulassen.
wir haben sofort nach dem 1. Wurf den Bock rausgeholt und bei jemanden untergebracht.bei ihm geht dem Hasen sehr gut.
Jetzt hat sie vor ca 5-8 tagen wieder geworfen.Den Jungen geht es super wollte jetzt aber mal fragen ob man bestimmtes Futter geben sollte um vielleicht auch die Milchproduktion im schwung zu halten.
Liebe Grüße
Jeanette
Madam_mim
 

von NiceDay » Fr 22. Mai. 09, 10:36

Re: HasenBaby

Hi!

Schwierig, weil ich nicht weiß, was du bis jetzt gefüttert hast! Säugende Häsinnen haben einen erhöhten Nährstoffbedarf, ich würde daher die Futtermenge den besonderen Umständen anpassen und steigern. Ich biete den säugenden Häsinnen im Moment neben Trockenfutter und Heu all das an, was der Garten so bietet - Gras, Baumschnitt von Weide, Haselnuss, Obstbäumen etc. Das mit Bedacht, nicht im Übermaß und bei Beobachtung der Tiere.

Die Milchproduktion bleibt bei nährstoffreicher Fütterung bis etwa zum 21. Tag in Schwung, dann sinkt sie merklich. Das wird von den Jungen ausgeglichen, in dem sie beginnen feste Nahrung aufzunehmen. Bis dahin ist ja noch Zeit!

LG NiceDay
BenutzeravatarNiceDay
 
Beiträge: 430
Registriert: So 22. Aug. 04, 0:36

von reh » Fr 22. Mai. 09, 10:36

Re: HasenBaby

bitte die Suche benutzen
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1409
Bilder: 56
Registriert: Di 15. Jun. 04, 17:53

von Madam_mim » Fr 22. Mai. 09, 11:10

Re: HasenBaby

Danke.... :-)
habe gefunden was ich wissen wollte...
Nur eine Frage habe ich noch zu den Brennesseln.
Soll ich die Trocknen lassen und dann Tee raus kochen oder Ihr so zum Fressen geben (getrocknet?)


Liebe Grüße
jeanette
Madam_mim
 

von reh » Fr 22. Mai. 09, 13:31

Re: HasenBaby

grün oder welk (wg. brennen) oder trocken, egal, solange sies frisst
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1409
Bilder: 56
Registriert: Di 15. Jun. 04, 17:53

von Madam_mim » Fr 22. Mai. 09, 16:03

Re: HasenBaby

@Reh
Danke für die Antwort.... :angel:
Bin für jeden Tip dankbar ist für mich ja noch alles neuland.
Und die meisten Tierärzte die ich angerufen habe,sagten alle das gleiche "kann ich ihnen nicht weiterhelfen-kennen wir uns nicht genug mit aus."
Und ansonsten steht überall was anderes.

Liebe Grüße aus dem Münsterland
jeanette
Madam_mim
 

von seda.. » So 5. Jul. 09, 17:05

Re: HasenBaby

hallo ..:)

iich habe vor übba 10 tagen 7 hasen baby´s bekommen,
und die haben ihre augen schon offen und die mutter kümmert sich auch ganz gut um die.
kleiinen ..
abba meine frage ist die darf mann schon diie kleinen anfassen oda nicht .
meine 2 te frage wann kann ich die kleinen von der mutter trennen ??..

bitte um hilfe ..:)
meiine erste zucht so zu sagen :D..
seda..
 

von kathy2009 » So 5. Jul. 09, 22:26

Re: HasenBaby

Nach 10 Tagen kannst Du sie locker anfassen, auch vorher hättest Du das tun können (manche reiben die Hände im Einstreu und manche ziehen Baumwollhandschuhe an und streicheln damit die Mutter). Vor der 8ten Woche trenne ich meine Häsin nie von den Babys.

LG Kathy
kathy2009
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 2. Mai. 09, 14:14

von sgs » Do 9. Jul. 09, 18:34

Re: HasenBaby

Hallo Fussel ! :(

Es dürfte sehr schwierig sein diese Babykaninchen durchzubringen.
Um das Immunsystem aufzubauen brauchen die Tiere die sog. Startermilch.
Aber einen Versuch ist es wert.
Alle 2-3 Std. können mit einer Einwegspritze Nahrungsgaben verabreicht werden.(Humanababynahrung)
Solannge bis das Kleine satt ist.Das merk man wenn es nicht mehr trinkt.

Aber bitte keine große Hoffnung machen!
Das kann ich als langjähriger Kaninchenzüchter behaupten.
sgs
 
Wohnort: heddesheim
Beiträge: 4
Registriert: Fr 14. Apr. 06, 10:27

von sgs » Do 9. Jul. 09, 18:47

Re: HasenBaby

Hallo seda !

Die Tierchen kann man schon in die Hand nehmen.
Aber vorsichtig und aufpassen,dass sie nicht aus der Hand zappeln!
Nach 14 Tagen öffnen sie die Augen.
Bitte aber kurz davor die Augen genau betrachten.
Wenn sie verkleben,besteht die Gefahr einer Erblindung.
Mit einem Wattebausch und lauwarmen Wasser können die Augenlider abgewischt werden.

Keinen Kamillentee verwenden!

Ich persönlich lasse die Kleinen bis zu 8 Wochen beim Muttertier.
Es ist toll die Familie bis dahin zu beobachten !
Züchterkollegen trennen sie schon nach 4 Wochen,was ich für verfrüht halte.

Wichtig ist ein sauberer Stall oder Käfig.
Der muß aber nicht klinisch rein sein.
Jetzt im Sommer nisten sich gern die Maden im Kot ein und die beginnen die Tiere in den Geschlechtsecken anzufressen.
Also ruhig mal die Tiere auf den Rücken legen und kontollieren!
Im Fachhandel gibt es Stall-Sprays die den Tieren nicht gefährlich werden können.
sgs
 
Wohnort: heddesheim
Beiträge: 4
Registriert: Fr 14. Apr. 06, 10:27

von reh » Do 9. Jul. 09, 20:24

Re: HasenBaby

Die Maden, die im Mist sind (von schw. Fliegen) fressen keine Kaninchen, das tun nur die von den Grünschillrigen, wenn diese ihre Eier in offene Wunden / an schwache Tiere legen.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1409
Bilder: 56
Registriert: Di 15. Jun. 04, 17:53

von Gast » So 9. Aug. 09, 14:41

Re: HasenBaby

hallo.. :!: hasenbabys bekommen erst mit 5 tagen fell..bitte erst nache 1 woche anfassen :!: also hasenbabys werden von der mutter nur ganz in der früh und spät in dre nacht gesäugt(aus sicherheitsgründen da die mutter keine aufmerksamkeit von anderen tieren auf ihr babys ziehen will) falls die mutter ihr jungen NICHT säugt muss man in eine tierklinik gehen und dort katzenaufzuchtmilch besorgen..die gibt es nur beim TA oder in der tierklinik.. :-)
wenn man ihnen die milch gegeben hat sollte man den bauch der jungen in richtung darmausgang massieren(ACHTUNG!! immer schön vorsichtig von oben nach unten..ein bisschen druck darf schon sein :!:)
die jungen darf man erst mit 6-8 wochen von der mutter trennen, da sind sie noch NICHT geschlechtsreif..nach 3-4 wochen fressen sie schon gras und trinken auch aus der trinkflasche(wasser)..
Gast
 


cron