Forumsregeln
Bitte benutze die Suche, bevor du Fragen stellst. Bei allgemeinen Kaninchenhalterfragen (Hilfe, mein Kaninchen hat Junge) schaue bitte auch hier nach: Kaninchen-zucht.de

Probleme mit dem ersten Wurf ...

Stichworte: Nachwuchs, Nestbau, Wurfproblem

von waldfee » 18. Dez 2005 17:24

Probleme mit dem ersten Wurf ...

Hallo,

ich brauch mal Hilfe.

Meine Häsin hat heute Nacht ihren ersten Wurf bekommen. (Es ist sozusagen auch mein Erster ;) )

Es war für mich etwas überraschend, da sie kein Nest gebaut hat. Sie hatte zwar an Gewicht zugenommen und ich habe schon damit gerechnet das "etwas im Busch" ist, aber ich dachte bevor sie kein Nest baut, wird wohl nix losgehen ... tja falsch gedacht *ggg*.

Jedenfalls habe ich die Drei "lose" im Stall gefunden. 2 im umgestoßenen Häuschen (das auch als Wurfkiste dienen kann) eins lag einfach mitten im Stall.

Ich habe die Junge(n) eingesammelt, sie waren recht kühl .... aber der Käfig ist zur Zeit noch in der Wohnung somit sind sie nicht erfroren.
Ich habe jetzt das Häuschen umgedreht (wie eine Wurfkiste) selbst mit Stoh gefüllt und noch Stroh und Heurest aus dem Käfig hinzugetan, damit es "wie zu Hause" riecht. Die Häsin hat sich alles angeschaut (aus einer Ecke heraus) ist danach in die Kiste geklettert und hat die Kiste inspiziert, danach den Käfig. Sie sah bei allem relativ gelassen aus, obwohl sie sonst eher scheu ist.

Da die Häsin nun kein Nest gebaut hat hab ich Angst das wird nix.
Dicke Bäuche hatten die Junge(n) nicht ... aber verhungert sahen sie auch nicht aus (na wie auch nach einer Nacht) ... sie sind aber alle ordentlich ausgepackt und sauber.

Ich habe die anderen Beiträge zum Thema gelesen und denke ich werde sie jetzt erst mal ganz in Ruhe lassen und morgen wieder kontrollieren. Vielleicht wiege ich sie auch, damit ich schneller merke was sich verändert.
Ist das o.k. so ?

Und mit dem Nest ... soll ich da nun noch irgendwas reinpacken damit es mehr Wärme hält ... ist ja nun kein Fell drin ... oder einfach nix weiter unternehmen ?

Uns wie sieht es eigentlich mit der Käfigreinigung aus ? Kann ich den Klo-Teil des Käfigs reinigen, wenn ja ab wann oder muß ich das jetzt so lassen ... wenn ja wie lange ?

LG
Nicole
Das ganze Leben ist eine Baustelle ....
http://www.trinitys-mind.de
waldfee
 
Wohnort: Hess. Lichtenau
Beiträge: 38
Registriert: 8. Sep 2005 22:40

von reh » 18. Dez 2005 17:44

Soweit alles richtig, zupfe der Häsin noch im Bauch-/Brustbereich vorsichtig Fell aus und tu das mit ins Nest. Mein aktueller Wurf war auch anfangs recht dünn mit Fell versorgt, das hat sich aber noch geändert. Manchen Damen "fällt ihre Pflicht" erst nach einiger Zeit "ein", meistens ist dann leider der Wurf schon tot, da nützt das schönste Nest nichts mehr. :-(

Du hast jedenfalls durchaus Chancen, dass sie sich noch besinnt und sich weiteres Fell selbst rupft, aber tu erst mal wenigstens etwas ins Nest.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1497
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von waldfee » 18. Dez 2005 18:13

Hi Reh,

danke erst mal .... mach ich.

Ansonsten beobachte ich mal wie sich Mami weiter benimmt und wenn es irgendwie nicht klappt mit der Versorgung oder mir was komisch vorkommt melde ich mich noch mal.

Ist ganz schön aufregend :D

LG
Nicole
Das ganze Leben ist eine Baustelle ....
http://www.trinitys-mind.de
waldfee
 
Wohnort: Hess. Lichtenau
Beiträge: 38
Registriert: 8. Sep 2005 22:40

von waldfee » 19. Dez 2005 09:22

Wollte noch mal berichten ....

Der Abschluß ist traurig, die Kleinen sind nicht durchgekommen.

Obwohl ich es später noch mal mit Anlegen versucht hatte und gestern Nacht auch noch mal mit Zufüttern, haben es die Kleinen nicht geschafft :(

Ich wollte das gar nicht glauben (vor allem dass das so schnell geht) und habe sie eine ganze Zeit noch auf der Hand gehalten, weil ich dachte sie wären vielleicht nur unterkühlt und die Lebenszeichen kämen dann wieder wenn sie wärmer werden und der Organismus wider aktiver, aber es war nichts mehr zu machen.

LG
Nicole
Das ganze Leben ist eine Baustelle ....
http://www.trinitys-mind.de
waldfee
 
Wohnort: Hess. Lichtenau
Beiträge: 38
Registriert: 8. Sep 2005 22:40

von reh » 19. Dez 2005 09:40

Schade, aber das kommt manchmal vor. Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass sie verhungert sind, normalerweise kommen sie mind. 24 Stunden hin, eigentlich auch länger (liest man).

Vielleicht eher durch das fehlende Nest, zuviel Energieverlust o.ä.? Kalte Junge stecke ich mir immer unter den Pullover auf den Bauch. Oder in eine Schüssel mit Wolle auf die Heizung (aufpassen wegen ZU heiß).

Mit dem Zufüttern ist das so eine Sache, wird oft zu zeitig gemacht und ist gefährlich, wegen Verschlucken und Ersticken usw.

Lass die Häsin am besten gleichwieder decken, beim 2. Versuch sieht es meistens besser aus. Die ausgezupfte Wolle kannst du ja aufheben, für weitere "Notfälle".
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1497
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von waldfee » 19. Dez 2005 14:57

Ja, mit dem Pullover das habe ich auch gemacht, aber für zwei war es dann schon zu spät .... wenn ich vorher gewußt hätte, dass das so kommt hätte ich sie auch mit mir rumgetragen, aber ich hab gedacht das Beste ist erst mal die Mutter ganz in Frieden zu lassen und das das so schnell geht, damit habe ich nicht gerechnet.

Eigentlich habe ich auch nicht mit diesem auskühlen gerechnet, denn sie standen in einem gut geheizten Raum.

Wegen dem neu eindecken habe ich auch schon überlegt, habe jedoch auch drüber nachgedacht eine zweite Häsin gleich mitdecken zu lassen, damit ich im Notfall die Kleinen mit unterlegen kann. Aber5 wer weiß ob sie dann zeitgleich werfen, oder die andere Häsin dann nicht selbst viele Junge hat.

Na ja, ist halt blöd dass so nun mein erstes Erlebnis mit Kaninchenbabys aussah ... wahrscheinlich würde ich mir nicht so einen Kopf machen, wäre es vorher schon 20 Mal gut gegangen.

Danke trotzdem für den Rat ... ich denk noch mal in Ruhe drüber nach.

Ist es denn sinnvoll sie gleich wieder einzudecken oder sinnvoller erst mal etwas zu warten ? Ich lese das öffter mit dem gleich wieder eindecken ... was ist der Grund dafür ?

LG
Nicole
Das ganze Leben ist eine Baustelle ....
http://www.trinitys-mind.de
waldfee
 
Wohnort: Hess. Lichtenau
Beiträge: 38
Registriert: 8. Sep 2005 22:40

von reh » 19. Dez 2005 15:07

Dass sie die ersten paar Tage nach dem Wurf hitzig sind. Und wenn sie nicht säugen muss hat sie keinen Stress und kann ohne Probleme wieder trächtig werden, so richtig wachsen tun die Jungen erst in den letzten 10 Tagen, kann man nicht mit Menschenschwangerschaften vergleichen ;-)

2 gleichzeitig decken ist gut und 1 oder paar Tage Unterschied macht gar nichts beim Unterlegen.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1497
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53


Zurück zu Decken, Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht