Forumsregeln
Bitte benutze die Suche, bevor du Fragen stellst. Bei allgemeinen Kaninchenhalterfragen (Hilfe, mein Kaninchen hat Junge) schaue bitte auch hier nach: Kaninchen-zucht.de

Wurf-Stall

von Susi & Strolch » 23. Mär 2014 03:36

Wurf-Stall

Hallo ihr lieben Helferinnen und Helfer!

Ich bin noch ganz neu hier, habe mit Jungtieren noch keinerlei Erfahrung (außer stundenlanges Lesen hier im Forum und von Erfahrungsberichten) jedoch habe ich seit sehr vielen Jahren Hasen - Zwergwidder. Größere Gruppen, oder auch Zweierhaltung (m kastriert/ w). Mittlerweile bin ich bei einem raren Bestand von einer Häsin und einem Kastraten angekommen. :( Wie schon mein Name verrät Strolch und Susi - sehr einfallsreich ich weiß. ;-) - reine Außenhaltung.

Susi ist von einem Züchter - sie ist Thüringer-Weiße Zwergwidder (NHD).
Die Eltern sind jeweils in 2. Generation Thüringer Weiße und wurden alle erfolgreich ausgestellt - also denke ich ohne "Makel". Der Züchter ist schon seit Jahren ein stetiger "Nachwuchsbringer" für meine Gruppe und immer ehrlich und zuverlässig gewesen. Von ihm könnte ich auch einen Rammler bekommen!

Meine Häsin ist jetzt knapp 2 Jahre alt und hatte bereits EINEN Wurf beim Züchter - erfolgreich - 5 gesund Junge - ohne Probleme. Ich würde gerne mit ihr einen Wurf haben - ich könnte auch bis zu 7 Junge behalten.

1. Frage: Wenn ich Thüringer Weiße wieder rausbekommen möchte, dann müsste ich Thüringer weiße wieder draufsetzen oder? Mir geht es nur darum, dass ich keine komplett weißen Hasen/ oder Albinos möchte- alle weiteren Farben sind erwünscht. Was würdet ihr als Rammler nehmen?

2. Nach dem Deckakt: Soll ich meinen Kastraten von ihr trennen? Er ist äußerst lieb und zutraulich Mensch und Tier gegenüber und hat sich in der Vergangenheit mit vielen jungen Kaninchen rumgeschlagen. Er ist immerhin schon 4 3/4 Jahre alt und hat einige Zusammenführungen problemlos über sich ergehen lassen.

3. Wo soll ich der Dame denn den "Wurfplatz" einrichten- geht das überhaupt? Oder sucht sich Susi den Platz selbst aus? Wurfkiste hinstellen?
Nur damit ihr die Situation versteht, möchte ich kurz den Stall der beiden beschreiben:

Kinderspielhaus mit der Grundfläche von 3qm + zusätzlicher 2. Stock mit 1 qm. In dem Haus steht eine Hütte (Maße ca: 70x40x Höhe 80) zum Schlafen. Verbunden ist die Hütte durch ein 1.40 x 0,80 großen Freilauf mit einem weiteren Stall.
Siehe: http://www.tiierisch.de/produkt/natura- ... tAodijwALQ
Die obere Etage ist von außen mit Plexiglas zugemacht! Hier wohnen im Moment meine beiden. Je nach dem wie viele dazu kommen wird erweitert. Tagsüber dürfen sie in einen 70qm Auslauf, der direkt anschließt.

Muss ich bei so viel Platz die beiden trennen? Strolch würde sehr leiden. :( Kann man beispielsweise die beiden großen nachts von den kleinen trennen? Oder würde das Weibchen dann evtl. die Jungen nicht säugen/ hätte zu wenig zeit.

4. Wenn die kleinen in den Freilauf raus hoppeln - ich denke so nach 5 Wochen oder? - muss ich dann extra noch aufpassen? Die Gitterabstände sind 3cm - kommen sie da durch bzw. können sich verletzen?

Ich danke euch schon mal für eure Antworten!
Ich hoffe ich habe nichts überlesen und stelle Fragen nicht unnötig doppelt.

Liebe Grüße
Annette
Susi & Strolch
 
Beiträge: 24
Registriert: 23. Mär 2014 02:20

von Susi & Strolch » 25. Mär 2014 17:19

Re: Wurf-Stall

Kann mir niemand weiter helfen?

lg
Susi & Strolch
 
Beiträge: 24
Registriert: 23. Mär 2014 02:20


Zurück zu Decken, Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht

cron