Forumsregeln
Bitte benutze die Suche, bevor du Fragen stellst. Bei allgemeinen Kaninchenhalterfragen (Hilfe, mein Kaninchen hat Junge) schaue bitte auch hier nach: Kaninchen-zucht.de

1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

von Linchen79 » 2. Dez 2011 23:46

1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Hallo ihr,
meine 7jährige Tochter kam gestern weinend zu mir und erzählte, dass unser Nachbar neugeborene Kaninchenbabys (sie waren 1 Tag alt), - ertränken - !!! möchte. Er kann sie nicht gebrauchen, da sie aus Versehen von Sohn und Mutter sind.
Ich war entsetzt und habe mit meiner Tochter beschlossen, Kaninchenmama und Junge(n) zu uns zu nehmen. Ich muss dazu sagen, dass wir uns schnell entscheiden mussten, da mein Nachbar die Junge(n) "endlich aus dem Stall werfen wollte". Ich habe kurzentschlossen in unserem Keller ein Freilaufgehege aufgebaut, und eine große Kiste mit Nistmaterial gefüllt (natürlich mit Eingang für die Mama). Dort leben jetzt seit gestern Kaninchenmama mit ihren 5 Kleinen. Wie´s aussieht, fühlen sich Mama (von meinen Töchtern schon "Prinzessin" getauft) und die Junge(n) wohl. Sie frisst, putzt sich und die Junge(n) sind wohl auf. Haben auch immer ein gefülltes Bäuchlein, obwohl ich die Mama nie in der Kiste sehe.
Jetzt möchte ich von euch nur wissen: Mach ich denn alles richtig? Meine größten Sorgen sind, dass die Kaninchen draußen im Stall waren, wo es kalt war. Jetzt sind sie bei mir im Keller mit ca. 16°C. Nimmt die Mutter die Kleinen wohl an, nach dieser ganzen Aktion, mein Nachbar hat uns die Kleinen in einem Schuhkarton mit Stroh übergeben, also nicht einmal mit dem natürlichen Nistmaterial der Mutter.
Ich wäre wirklich froh über Ratschläge von euch, denn schon jetzt sind wir in die ganze Hasenbande total verliebt!
Linchen79
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Dez 2011 23:20

von Teddy » 3. Dez 2011 19:26

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Hallo Linchen,

habe eben nicht viel Zeit, daher nur ganz kurz...

Toll, daß Du / Sie die Mutter + Junge(n) angenommen hast !

Ein Ertränken von Kaninchen ist meines Wissen nach übrigens eine Straftat - kann aber ggf. Beim örtlichen Veterinäramt nachgefragt werden...
Vielleicht ist der "Züchter" dort ja schon bekannt...

Eine Mutter-Sohn Verpaarung wird übrigens von Züchtern öfter durchgeführt und ist normalerweise kein Problem.
Kommen allerdings Zahnfehler o.Ä. in der Linie vor, kann das problematisch sein...

Aber was ich so lese hört sich das super an !
Die Mama geht normalerweise nur 1x tgl. zu den Junge(n) - solange diese einen vollen Bauch haben ist alles ok ;-)
Die Temperatur von 16 Grad ist auch prima.

Am Besten die Mama nicht zu viel stören und 1x tgl. nach den Kleinen schauen.
Sollten die Bäuche nicht mehr rund sein, muß ggf. angelegt werden. Aber das ist nicht schwer zu machen ;-))

Mit 3 Tagen ist allerdings das Schlimmste noch nicht überstanden - ich drücke also weiterhin die Daumen ;-))

LG,

Alexandra
Teddy
 
Beiträge: 262
Registriert: 6. Jan 2011 01:17

von Linchen79 » 4. Dez 2011 23:14

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Vielen vielen Dank, für die schnelle Antwort.
Leider bin ich nicht so schnell.
Hab heute mal nach den Kleinen geschaut und bin total erschrocken. zwei von dreien sind viel kleiner und runzliger, als die anderen. Wobei sie aber doch sehr agil sind.
Ich hab versucht, sie vorsichtig an die Mutter anzulegen, aber sie hat einfach noch kein Vertrauen zu mir und läuft ständig weg, so dass ich Angst habe, sie könnte das Kleine verletzen. Ich hab auch fast den Eindruck, als würde sie die zwei Kleinen irgendwie ignorieren. Als Mutter von drei Kindern tut mir das total weh und ich fühle mich verpflichtet, ihnen zu helfen! Was kann ich denn tun? Soll ich die zwei kleinsten denn zufüttern? Oder weiß die Mutter selbst, was sie tut?
Linchen79
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Dez 2011 23:20

von reh » 5. Dez 2011 08:45

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Nest umsetzen kann halt auch schief gehen. Probiere mal, sie übers Nest zu stellen (oder auch in nen Pappkarton mit den Jungen drin), damit die Kleinen trinken können. Halte sie am Hinterteil und im Genick/Ohren am Fell fest, damit sie nicht weg kann und den Jungen nichts tut.
Wenn die agil sind ist das nicht gut, das sind sie, weil sie Hunger haben. Sonst würden sie meistens schlafen.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1495
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Linchen79 » 5. Dez 2011 13:46

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Heute Morgen hatten alle Kleinen gefüllte Bäuchlein. :-)
Bei einem von den ganz Kleinen ist mir beim Wiegen aufgefallen, dass es ganz braune Zähnchen hat, fast schon Stümpchen. Es ist wahrscheinlich sehr krank. Übrigens, beim Wiegen hab ich festgestellt, das dieses Kranke nur halb so viel wiegt, wie seine Geschwister. Es tut mir so furchtbar leid.
Weiß jemand, was das mit den Zähnchen sein könnte? Vielleicht eine Folge der "Inzucht"???

Alle Häschen schlafen tagsüber. Nur wenn sie von mir gestört werden (wenn ich das Nest kontrolliere), sind sie agil.
Ich hab grad sogar beobachtet/gehört, dass die Mama gestillt hat. Sie tut das also öfter am Tag, was mich total beruhigt.


Liebe Grüße Euch allen
Linchen79
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Dez 2011 23:20

von reh » 5. Dez 2011 20:54

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Wiegen ist unnötig, ob sie Milch bekommen, sieht man mit bloßem Auge :-)

Zähne habe ich bei den Kleinen noch nicht näher beguckt. Falls es sich um Zwerge handelt könnten auch Doppelzwerge dabei sein (deutlich kleiner, i.d.R. nicht lebensfähig, meist keine Milch im Bauch).
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1495
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Linchen79 » 6. Dez 2011 12:00

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Vielen Dank ihr Lieben für alle Tipps!
War grad mit dem Kleinen Willi (wir nennen ihn jetzt so!), der, mit den braunen Zähnchen, beim Tierarzt.
Heute früh war er vor dem Nest gelegen. Er ist immer noch schrumpelig und sowas von winzig!
Der TA hat mir gesagt, dass er trotz allem Überlebenschancen hat. Die braunen Zähnchen kommen wohl vom "Austrocknen", das müsste sich wieder geben. Jetzt hab ich Katzenaufzuchtsmittel bekommen und muss Willi 2-3stdl. (+1/3 Fenchel- oder Kamillentee) damit zufüttern.
Ich soll mir eine Wärmelampe kaufen und ihn darunter legen.
Ich meine aber, ich würde Willi trotzdem doch lieber bei Mama und Geschwistern lassen, bis ich sehe, dass die Mami ihn wirklich nicht mehr akzeptiert. Was meint ihr?? Oder nehmen die anderen Junge(n) davon einen Schaden, wenn ich alle 2 Std. daherkomme und mir den kleinen Willi schnappe? Was würdet ihr tun? :roll:

Ich würde mich sehr über eine baldige Antwort von Euch freuen. Der TA ist wohl sehr nett, aber doch ein bisschen zu wenig einfühlsam. Ich möchte nicht, dass der Kleine ohne seine Familie aufwächst. Das wollen wir doch auch nicht, oder?

Ach ja, der TA meinte auch, dass kleine Tierbabys nicht leiden. Stimmt das denn? Ich weiß, dass kleine "Menschen-Babys" leiden, egal ob vor Hunger oder Schmerzen. Und ich möchte nicht das fühlen müssen, was unser kleiner Willi da grad mitmacht. :|
Bis bald und danke!
Linchen79
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Dez 2011 23:20

von Linchen79 » 6. Dez 2011 16:49

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Hallo Ihr,

schon wieder ich! Das 2-3 stdl. Zufüttern kann ich glaub gar nicht, weil der kleine Willi jetzt stetig ein dickes Bäuchlein hat. Fast so, als wär´s am Platzen. Wobei es sich ganz weich anfühlt. Natürlich weiß ich nicht, ob die Mama ihm nicht auch noch was gibt, denn er liegt ja im Nest. Ich lass es jetzt mal, und schau heut Abend nochmal nach ihm.
Ich denke, liebe "reh", mir bleibt jetzt fast nichts anderes übrig als Wiegen, oder?
Vielen Dank für´s Lesen+Antworten
Lb Grüße
Linchen
Linchen79
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Dez 2011 23:20

von Teddy » 6. Dez 2011 21:16

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Hi Linchen,

wenn der Bauch dick ist, sollte alles ok sein !

Alle 2-3 Stunden wäre mir auch zu viel und zu viel Stress für Alle...

Und wenn das Bäuchlein dick ist, mußt Du auch nicht wiegen ;-)
Und, ja, die können RICHTIG prall sein ;-))

LG,

Alexandra
Teddy
 
Beiträge: 262
Registriert: 6. Jan 2011 01:17

von Linchen79 » 7. Dez 2011 12:10

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Hallo Ihr,
ich hab das Kleine heut Nacht bei Mama und Geschwistern gelassen. Es war soweit alles unauffällig. Sie lagen alle 5 im Nest. Unser kleiner Willi hat aber noch ein Sorgen-Geschwisterchen dazu bekommen. Beide sind halb so groß, wie die anderen. Beide hatten heut früh aber ein gefülltes Bäuchlein. Ich hab trotzdem versucht, was zuzufüttern, hatte aber den Eindruck, dass sie einfach satt sind.
Mittlerweile denk ich mir, ob ich nicht einfach alle in Ruhe lassen und ihrer Mama weiter anvertrauen sollte.
Wenn ich ganz ehrlich bin, dann glaube ich, dass Willi und das Andere sowieso nicht durchkommen werden. Sie sind beide wirklich winzigklein!!!
Glaubt mir, es liegt ganz bestimmt nicht daran, dass ich mir mit ihnen keine Mühe machen will. Ich tu das alles total gern! Wenn ich nur wüsste, ob es sich lohnt, ohne noch mehr Schaden anzurichten.
Mir fällt auf, seitdem ich die Kleinen zum Zufüttern raushole, wird die Mutter aggressiv. Sie will es offensichtlich nicht! Und wie schon gesagt, die Kleinen haben wirklich immer was im Bauch! Sie werden halt einfach nicht größer.

Ging´s euch denn auch schon mal so?
Ich mach mir total große Sorgen und weiß echt nicht mehr weiter. Ich kann sie doch auch nicht einfach ihrem Schicksal überlassen, oder??

Lb Grüße, Linchen
Linchen79
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Dez 2011 23:20

von reh » 7. Dez 2011 13:00

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Wie schon gesagt, könnten sie eine Form von beeinträchtigtem Zwerg sein.
Wenn sie genug trinken ist alles gut und Zufüttern sinnlos. Lass sie in Ruhe.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1495
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Linchen79 » 7. Dez 2011 13:32

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Danke, reh!

Ich werd sie in Ruhe lassen. Was, wenn sie sterben? Wirft die Mutter sie dann aus dem Nest?
Ich kann zwar von oben ins Nest einsehen. Oft sind die Kleinen aber immer unten, so dass ich erst die Großen wegheben muss, um alles einzusehen. Trotzdem täglich nachsehen?
Ich dank dir für deine schnelle Antwort. Und ich hoffe so sehr, dass alles gut wird.
Lb Grüße, Linchen
Linchen79
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Dez 2011 23:20

von reh » 7. Dez 2011 16:03

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Nein, macht sie nicht. 1x am Tag Nestkontrolle :-)
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1495
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Linchen79 » 7. Dez 2011 22:08

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Super, danke reh!

Hab mich mal ein bisschen bei euch durchgelesen. Ja, jetzt kam ich mal dazu ;-)
Ich finde das Forum-Thema "Kümmerlinge-letale Zwillinge" super interessant. Und da gibts ein Bild, das könnten meine Zwerge sein. Echt, genauso ist auch bei unseren Junge(n) der Größenunterschied.
Ich danke Euch vielmals für euer Interesse für mich und meine Kleinen. Und ich werde euch demnächst berichten, wie´s weiterging.
Super Seite!!!
Lb Grüße, Linchen
Linchen79
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Dez 2011 23:20

von Teddy » 8. Dez 2011 07:59

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Hi Linchen,

ja, tu das mal ;-)

Viel Erfolg noch mit den Kleinen !

Kannst Ja auch ein Foto machen und hier einstellen - dann sieht man vielleicht eher ob es Zwerge sind oder nicht...

LG,

Alexandra
Teddy
 
Beiträge: 262
Registriert: 6. Jan 2011 01:17

von Linchen79 » 8. Dez 2011 11:16

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Danke!
Hätte da ein Foto, weiß aber leider nicht, wie ich´s hier reinstellen kann.
Da ist glaub ganz gut der Größenunterschied zu erkennen.
Lb Grüße, Silke
Linchen79
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Dez 2011 23:20

von Linchen79 » 10. Dez 2011 12:29

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Hallo Ihr Lieben.
Hab euch doch von meinen 2 kleinen Problem-Kaninchen erzählt. Sie sind weiterhin winzig. Was mir aber noch mehr Sorgen bereitet (hat!), war die Geschichte mit ihren Augen. Beide haben dicke Krusten auf den Augenlidern, unter der Haut quillt das Auge richtig hervor. Hab ihnen jetzt 2 Tage lang 2-3x tägl. mit warmem Wasser über die Augen "gestrichen", in der Hoffnung, die Kruste löst sich.
Heute hat sich bei einem wirklich die Kruste gelöst und es kam erbsengroß!!! Eiter heraus. Für das Kleine war das eine Erlösung, das hab ich gleich gemerkt. Auch beim Anderen kam Eiter heraus.
Leute, ich sag Euch, ich hoffe so sehr, die Kleinen müssen nicht so sehr leiden! Ich geb ihnen nun 3x tgl. "Floxal-Augensalbe" in beide Äuglein.
Vielleicht geht´s jetzt mit ihnen "aufwärts", und sie hatten einfach nur furchtbare Schmerzen???
Würde mich sehr über Antworten und Erfahrungen von Euch freuen.
Ganz liebe Grüße
Silke
Linchen79
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Dez 2011 23:20

von reh » 10. Dez 2011 17:47

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Junge Kaninchen haben die Augen normalerweise bis ca. 10 Tage zu. Wenn sie vorher schon offen sind und eitern stimmt was nicht. Es gibt z.B. auch den sogenannten Max Faktor, der zu offen Augen bei der Geburt führen kann (Infektion, Blindheit). Haben die vielleicht verdrehte Hinterbeine?
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1495
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Linchen79 » 10. Dez 2011 19:25

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Hi reh!

Die Kleinen haben ganz normale Hinterbeinchen. Ihre Augen waren auch bis heute noch zu, aber auf den Augenlidern diese dicke Kruste. Heute sind sie 11 Tage alt, und ihre Geschwister (bis auf eines) haben die Augen seit gestern geöffnet. Ich denke, sie haben evtl. schon länger dieses Eiter im Auge, darum sind sie auch so unterentwickelt. Erst heute, als ich mit dem feuchten Lappen die Kruste gelöst habe, haben sich die Lider ein bisschen geöffnet, so dass der Eiter ablaufen konnte.

Die Mutter säugt die Kleinen nach wie vor. Vielleicht haben sie ja jetzt die Chance, sich besser zu entwickeln, jetzt, wo der Druck mal weg ist. Toi, toi, toi!

Bis denn
Silke
Linchen79
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Dez 2011 23:20

von Linchen79 » 15. Dez 2011 22:42

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Hallo zusammen!

Wollte euch mal berichten, wie es unseren mittlerweile 2 Wochen alten Kaninchenbabys geht.
3 von ihnen geht es blendend und sie gedeihen super.
Doch den kleinsten 2 geht es nicht gut. War mittlerweile schon 3x mit ihnen beim Tierarzt. Ganz ehrlich, in der Hoffnung, er würde sie erlösen. Seid mir nicht böse, aber ich kann fast nicht mehr mit ansehen, wie sie leiden müssen. Beide haben total eitrige Augen und ich eröffne sie (lt.Tierarzt) alle 3 Stunden, damit der Eiter aus den verklebten Augen ablaufen kann. Und es ist echt unglaublich, wieviel Eiter sich in 3 Stunden in einer Augenhöhle ansammelt. Furchtbar. Die Augäpfel sind knallrot, und es ist leider überhaupt keine Besserung in Sicht. Obwohl sie Antibiotikasalbe reinbekommen, die natürlich dann wieder den Verdauungstrakt schädigt bei so Kleinen!
Sie nehmen kaum zu, sind 3x weniger als ihre Geschwister und total klapprig! Eins von den Kleinen hat kaum Fell, ist hinter den Ohren und teilweise am Rücken ganz nackt. Ich dachte ja schon an Parasiten, aber der TA sagt, es wär die Schuppenflechte oder "Schorf".
2x am Tag geb ich ihnen Katzenaufzuchtsmilch, was ihnen gar nicht gefällt (so hab ich den Eindruck!).
Ich weiß echt nicht mehr weiter, und ich bin mir ganz sicher, das ist nicht lebenswürdig und ein großer Leidensweg für die kleinen Zwerge. Was soll ich denn tun?
Mein TA meint: "Mal sehen! Abwarten...!"
Das geht jetzt schon fast 2 Wochen so! Haben die denn überhaupt eine Chance??? Wie sind eure Erfahrungen mit so Kleinen kranken Zwergen? Ich kann sie nicht mehr leiden sehen!!!
Würde mich auf schnelle Antworten freuen.
Vielen Dank schon mal
Silke
Linchen79
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Dez 2011 23:20

von Teddy » 29. Dez 2011 11:45

Re: 1 Tage alte Hasenbabys mit Mama übernommen

Hallo,

und, wie geht es den Kleinen ???

LG,

Alexandra
Teddy
 
Beiträge: 262
Registriert: 6. Jan 2011 01:17


Zurück zu Decken, Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht