Forumsregeln
Dieses Forum kann keinen Tierarztbesuch ersetzen. Bei ernsthafen Erkrankungen solltest du diesen nicht unnötig lange hinaussschieben.

Myxomatose heilbar?

Stichworte: Krankheit, Myxomatose

von KaWi » Di 18. Sep. 07, 10:12

[KaWi] Red rabbits with red eyes - Lutino and Shadow

Kategorie: Farben, Genetik, Vererbung & Co.
Artikelname: Red rabbits with red eyes - Lutino and Shadow
Beschreibung: The pink eyed dilution factor on rabbits
Typ: Fachartikel
Autor: reh

:arrow: Artikel lesen
Zuletzt geändert von reh am Mo 14. Jan. 13, 10:22, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Artikel im Fachwissen geändert
KaWi
Artikel
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 3. Nov. 04, 21:34

von Gast » Di 2. Okt. 07, 22:45

Re: Myxomatose heilbar?

Hallo,
unser Kaninchen hat es auch erwischt. Er kämpft seit fast 4 Wochen. Die Pocken sind inzwischen an beiden Augen und Ohren, auch an der Schnauze hat er Schwellungen (sehen auch wie Pocken aus) und am Po. Die Dinger werden leider nicht kleiner. Er frißt immer noch und macht noch Männchen und putzt sich.
Nachdem du anscheinend schon Erfahrung mit Myxo-Kaninchen hast - wie hast du deine Tiere bahandelt und wie lange dauert die Krankheit?

Es wäre schön wenn du uns antworten könntest, denn unsere Tierärztin hat keine Erfahungenen mit Kaninchen die überlebt haben. Sie rät zum einschläfern.

Viele Grüße aus Frankfurt/Main

vumduo
Unsere Mail-adresse: vcam.m@arcor.de
Gast
 

von H.Schmitt » Fr 19. Okt. 07, 22:43

Re: Myxomatose heilbar?

Hallo,
wegen Urlaub kann ich erst heute auf die Frage antworten.
Die Symptome bei den abgebildeten Tieren verstärkten sich in der folgenden Zeit. Freiwillig fraßen sie sehr wenig, sodass ich ihnen das Futter vorhalten musste. Gern fraßen sie grüne Bohnen und Bohnenblätter sowie gekochte Kartoffeln und besonders Bananen. Etwa 4 Wochen nach Ausbruch der
Krankheit starben 2 dieser Tiere. Bei den anderen Kaninchen fingen die
Schwellungen an leicht zu bluten und sie nahmen auch wieder selbständig
Nahrung auf. Bisher war dies ein Anzeichen, dass die Krankheit überwunden
ist. Während meines Urlaubs wurden die Tiere weiter von einer Bekannten
versorgt. Nach 6 Wochen verstarben sie plötzlich. Die Todesursache vermag
ich nicht nachzuvollziehen.
Insgesamt erkrankten 55 meiner Kaninchen. 9 von diesen Kaninchen erholten
sich. Die Symptome waren allerdings nicht so ausgeprägt wie bei den 4
Kaninchen auf den Fotos.
Die 3 neuen Bilder zeigen ein Kaninchen nach der Genesung - aufgenommen von
3 Seiten. Man kann erkennen, dass das eine Auge völlig zugeschwollen war und
das andere Auge völlig i. O. war.

Freundliche Grüße
Hermann
Dateianhänge
8WoNachMyxo_1.jpg
8WoNachMyxo_1.jpg (28.55 KiB) 35033-mal betrachtet
8WoNachMyxo_2.jpg
8WoNachMyxo_2.jpg (30.55 KiB) 35024-mal betrachtet
8WoNachMyxo_3.jpg
8WoNachMyxo_3.jpg (34.67 KiB) 35015-mal betrachtet
H.Schmitt
 
Beiträge: 4
Registriert: So 28. Jan. 07, 19:22

von unbekannt » Mi 7. Nov. 07, 3:22

Re: Myxomatose heilbar?

Zwei von meinen elf Kranken Kaninchen hatten auch solche "guten" Syntome. Ich bin mir sicher, dass sie es überlebt hätten, denn es war schon eine besserung zu sehen und sie trotz allem immer am muntersten. Leider haben sich durch die Krankheit die Zähne enorm verschoben. Sie konnten nichts mehr essen und sind verhungert. Kann man irgendetwas tun um das zu verhindern, oder die Zähne wieder gerade kriegen??
unbekannt
 

von Maria S. » Do 27. Aug. 09, 21:25

Re: Myxomatose heilbar?

hallo ich habe auch einen einbruch von Myxe - mein TA vertritt die Meinung das es eh nix nutzt - so habe ich im März - zum ersten mal die Impfung sein lassen. Jetzt ernte ich den LOhn.... in einer Woche 6Tiere 3 habe ich erlöst - das war nicht mehr mit anzusehen,- Eiter - Pocken und japsen nach Luft.
Ich habe dann meinen ganzen Bestand direkt geimpft - nach 5 Tagen kam noch ein Rammler mit nur leichten Myxe Anzeichen dazu - leicht geschwollene Augen - heisse Ohren und leicht geschwollenes Geschlechtsteil. Heute ist der 4. Tag - hat mein Rammler überhaupt eine Chance? Der TA hat ein AB gespritzt das ich eine Woche weiter verabreiche - es soll die Syntome lindern.
Fressen tut der kleine noch - ist aber schlapp und müde. Er putzt sich zwar - frisst ..... er ist etwas besonderes und ich würde ihm gerne das leben retten. Hat er eine chance - gegen diese Höllenkrankheit?
er muss ja nicht mehr in die Zucht! - aber er ist wie ein kleiner Hund und ich würde ihn zu Hause behalten.

Danke noch mal Maria
Maria S.
 
Wohnort: Farbenzwerge
Beiträge: 1
Registriert: Do 27. Aug. 09, 20:49

von unbekannt » Mi 9. Sep. 09, 20:21

Re: Myxomatose heilbar?

Hey ihr,

unsere Hasen hat es auch erwischt. Mama und Tochter. Zuerst die Tochter. Wir waren beim Tierarzt und er konnte nichts mehr machen, sagt er zumindest. Sie war sehr schwach und hat sich kaum mehr bewegt. Die Mama dagegen flitzt noch im Haus herum. Sie isst fleißig. Wir geben ihr aber 3 Mal täglich noch Alete Karotten zur Sicherheit und Stärkung. Ihre Augen sind zwar sehr zugeschwollen und das GEschlechtsteil und der Po sind rot, aber wir glauben, dass sie es schafft!
Unser Tierarzt hat gesagt, solange sie isst und sich bewegt, muss man sie nicht einschläfern.
Sie bekommt Antibiotikum, Augensalbe und Bebaten auf die roten Stellen. Zusätzlich noch Bene Bac für den Darm und Vitamine. Sie ist in einem windstillen Raum und wird dort warm gehalten. Zusätzlich haben wir Heilöl aufgestellt für die Nase.
Falls ihr noch gute Tipps habt, lasst es uns wissen. Wir hängen sehr an unserem Hasen!

Liebe Grüße
unbekannt
 

von minnimaus » Sa 19. Sep. 09, 9:19

myxomatose

auchich hatte ein befallenes tier mein felix war leider nicht geimft als er dann fieber hatte und leichtes augensekret bin ich mit ihm zu einer tierarztvertretung gegangen dort hat man dann eine meningitis oder eine art mittelohrentzündung festgestellt.ich hatte den dortigen tierarzt sogar noch angasprochen,ob es vielleicht diese myxomatose sein könne.dieses wurde von ihm verneintgab mir dann nen haufen medis mit und nach 1-2 tagen solle eine besserung auftreten.am nächsten tag fand ich keine verbesserungsondern mein tier war etwas weniger fit und hatte immernoch fieberalso bin ich ann nachmittags nochmal zu meiner TA gegangendie sogleich myxomatose diagnostizierte.das war dann erstmal wieder ein hammerschlag ,äusserung des TA :das hätte der kollege sehen müssen ,hatte die diagnose sogar in schriftlicher form dabei .nun hatte ich für eine fehldiagnose 66,-euro bezahlt,was ich nicht gerechtfertigt finde,aber egal,hier ging es um das tier .nun wurde ich aufgeklärt,wie mein hase sich angesteckt haben könnte und wie man verfahren kann,allerdings sei dies nur versuch.wir waren uns einig,das wir nen versuch starten,allerdings sollte der hase nicht unnötig leiden.er bekam aufbauspritzen , baytril,aufbaufutter,und tägliche TA besuche.am 7 tag fing er an nach luft zu schnappen,also ging die krankheit nun auf die atemwege,dieser zustand verschlechterte sich innerhalb von 2 stunden,dass ich erneut zum TA fuhr und wir dann gemeinsam beschloßen ihn doch einschlafen zu lassen,da er nun aus tA sicht sehr schlechte chancen einer genesung hatte.nun aber meine frage,ich habe nun einen neuen hasen ,allerdings sitzt er in quarantäne,bisher nur ein zimmer,welches ich natürlich ändern möchte (sein vorgänger lief durch die halbe wohnung ) .nun habe ich zwar das tier geimpft,meine wohnung heiss (finger trotz handschuhe verbrannt,da es kochte )ausgewaschen mit sagrotan ausgesprüht.... ABER tötet das eigentlich das virus ab ?? wie macht ihr das ,man kann doch nicht gleich den Käfig (wir haben eine komplette wand als käfig zugebaut) entsorgen.und zum freilauf im garten ,den kann man ja auch schlecht auskochen.ich weiss das das virus bis zu 6 monaten überleben kann,soll ich ihm solange den garten vorenthalten ???
minnimaus
 

von sabine & luisa » Fr 9. Okt. 09, 17:48

bitte um hilfe!

hallo!
wir hängen sehr an unserem kaninchen!
seit ungefähr 1 woche hat es eines meiner beiden kanninchen auch erwischt!
es war noch nie krank! das andere hat aber nichts, wir haben es auch kurz darauf impfen lassen.
seit heute (freitag) hat es auch heisse ohren. so weit ich weiss, ist das fieber?!
ihre augen sind auf beiden seiten ziemlich angeschwollen(d.h. wir haben tropfen vom tierarzt, gegen eiter,, das eine auge klebt immer wieder zu, das andere ist ca. 1mm offen) die ohren leicht angeschwollen, und die nase ist etwas verstopft!
sie frisst grünzeug und trinkt und putzt sich.
der tierarzt hat uns geraten, abzuwarten, und wenn es schlimmer werden sollte, sollen wir es einschläfern lassen.
meinem kind zu liebe, versuchen wir es jetzt also.
sie wohnt in einem windstillem raum.
ich bitte um eine antwort, da mein kind sich grösste sorgen um das tier macht!
hat es eine chance? :oops:
lg, sabine
sabine & luisa
 

von sabine&luisa » So 11. Okt. 09, 18:08

Re: Myxomatose heilbar?

sabine:
jetzt hat es auch unseren 2. hasen erwischt.. seine augen sind seit heute geschwollen..
lg!
sabine&luisa
 

von Smokey-gast » Di 24. Aug. 10, 19:48

Re: Myxomatose heilbar?

Hallo,

siehe 1. Beitrag:
Also wenn ich das richtig verstanden habe sind die geimpften Kaninchen an Myxo erkrankt. Stimmt das oder?
Wozu dann impfen wenn es gar nichts hilft?!?
lg
Smokey-gast
 

von pinky-atze » Fr 3. Sep. 10, 19:57

Re: Myxomatose heilbar?

bei meiner freundin ist erst ein haste erkrankt und nach 3 tagen gestorben heute der schock zwei weitere so zum Ta gefahren Kaninchen wurden eingeschläfert nun frage kann es sein das es meine Kaninchen auch bekommen sind meine einzigen haustiere daher hab ich sehr starke angst bin schon den ganzen tag am heulen da ich sie das erste mal nicht impfen lassen hab kann ich was tun damit es sie nicht trifft z.b beide erst einmal in seperrate käfige sperren bitte um schnelle antwort danke :oops: :( :? :?: :-(
pinky-atze
 

von reh » Fr 3. Sep. 10, 20:42

Re: Myxomatose heilbar?

schnell notimpfen
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1484
Bilder: 56
Registriert: Di 15. Jun. 04, 17:53

von Smokey-gast » Fr 3. Sep. 10, 20:55

Re: Myxomatose heilbar?

Hallo,
ist das nicht kontraproduktiv? Myxo ist ja meinen Recherchen nach ein Lebendimpfstoff...

lg
Smokey-gast
 

von LuisaUndRatzRübe » So 5. Sep. 10, 10:36

Re: Myxomatose heilbar?

mein kaninchen sollte sogar eingeschläfert werden deswegen ..es war da 2. jetz ist es 5 und ist wieder völlig gesund :D
LuisaUndRatzRübe
 
Wohnort: Zwergwidder
Beiträge: 5
Registriert: So 5. Sep. 10, 10:14

von tobias r. » Mo 20. Sep. 10, 9:36

Re: Myxomatose heilbar?

bei mir sind im großen stall 6 von 17 hasen erkrannkt. habe alle getrennt, chancen stehen aber schlecht die armen tiere sehen jeden tag schnechter aus. fressen noch und putzen sich, sitzen sonnst aber nur in einer ecke. drei von meinen tieren sind von mir mit der flasche aufgezogen worden habe also eine große bindung an diese tiere-einer davon,mein bester, hat auch die scheiß krankheit :oops: :oops: :oops: züchte seit 3jahren hasen habe immer glück gehabt jetzt sowas. weiß aber auch das myxomatose eigentlich nicht heilbar ist das macht es nicht einfacher
tobias r.
 

von tobias r. » Mo 4. Okt. 10, 18:21

Re: Myxomatose heilbar?

musste mit tierarzt zusammen alle hasen keulen lassen
tobias r.
 

von reh » Di 5. Okt. 10, 7:26

Re: Myxomatose heilbar?

Tut mir leid für dich :-(
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1484
Bilder: 56
Registriert: Di 15. Jun. 04, 17:53

von Lisa » Do 14. Okt. 10, 10:51

Re: Myxomatose heilbar?

Hallihallo....

habe 4 Deutsche Riesenkaninchen,
dies jetzt auch erwischt hat!

Zwei haben leicht angeschwollne Augen und die anderen 2 komischerweise (NOCH) nicht.

Die Tiere sind handzahm... und ich hänge sehr an ihnen...
Der Tierarzt hat mir Antibiotika fuer die 2 kranken gegenben die ich ihnen mit einer Spritze ins Maul eingebe.

Ich habe auch gehört, das die Wildkaninchen die in der Wildniss Myxsomatose bekommen haben,
meist sterben weil sie verhungern. Da die Augen ja so verkleben dass sie nichts mehr sehen!

Hat jemand positive erfahrungen?
Ich würde alles ausprobieren.... Hauptsache sie überleben!

Ich brauche DRINGEND hilfe :oops:


Liebe Grüße, Lisa
Lisa
 

von Lisa » Do 14. Okt. 10, 11:03

Re: Myxomatose heilbar?

....
Hier habe ich noch zwei Fotos von meinen Deutschen Riesen:

Das sind die zwei die erkrankt sind (gestern den 13.10)

und die Fotos sind am Sonntag den ( 10.10) entstanden:
Da sehen sie noch ganz gut aus.... ich versteh es einfach nicht :(

FLECK.jpg
FLECK.jpg (24.09 KiB) 28162-mal betrachtet
Lisa
 

von Lisa » Do 14. Okt. 10, 11:07

Re: Myxomatose heilbar?

Und hier, das weibchen,
auch noch ein Foto vom Sonntag:
Dateianhänge
FIENcgh.jpg
Fienchen
FIENcgh.jpg (26.25 KiB) 28111-mal betrachtet
Lisa
 

von tobias r. » Fr 15. Okt. 10, 14:21

Re: Myxomatose heilbar?

kenne keinen bei den tiere überlebt haben, habe selbst nur schlechte erfahrung gemacht. musste meine handaufzucht keulen um das leiden zu beenden und der rest meiner zucht ist leider auch gestorben. glaub das eizige mittel gegen die krankheit ist eine impfung im vorraus, danach gibt es nicht mehr viel hilfe. tut mir leid
tobias r.
 

von Tanja <3 Momo » Fr 15. Okt. 10, 18:32

Re: Myxomatose heilbar?

Hallo,

mein Kaninchen wurde am Montag eingeschläfert. Es war das letzte was ich wollte, aber als der TA seine Augen aufgemacht hat und ich gesehen habe, das das Auge voller Eiter war, wusste ich, dass ich meine kleine nicht weiter leiden lasse.
Das Problem ist, dass sie noch am letzten Wochenende ihre Junge(n) gestillt hat. Ich beobachte die kleinen schon eine weile, bei manchen fangen die Augen auch an anzuschwellen. Ich hoffe noch das beste..
Scheinbar tritt diese verdammte Krankheit äußerlich sehr plötzlich auf und verschlimmert sich stündlich... sehr trauig =(
Ich wünsche euren kleinen auch gute Besserung!!
Tanja <3 Momo
 

von Memo » Do 21. Okt. 10, 18:19

Re: Myxomatose heilbar?

Hallo ihr lieben,
mein Hoppel hat es zum glück geschafft, auch wenn ich das nicht gedacht hätte.
er ist aber mein liebling und wollte eben nicht das er eingeschläfert wird. was die tierärztin schon sagte. doch ich bekamm ihn wieder.
Nach 4 wochen kamen endlich verbesserungen. er bekam wieder luft und fraß auch wieder richtig gut, was mal eine zeitlang nicht so gut klappte, da er es nicht riechen konnte und auch nichts gesehen hat.
Die pocken waren sogar an den Pfoten und die ohren waren voll. das sah eher so wie aggne oder no aus, alles voll!!! :(
der tierartz verschrieb mir salbe für die augen, denn die sahen ja katastrophe aus.
Mein hoppel hatte aber allerdings die notimpfung weil meine häsin hoppsy hatte es erwicht, die es allesdings auch nicht schaffte, bzw ich es nicht erst versucht hatte, weil sie von einem tag auf den nächsten so schlimm aussah... :'(
Doch es dauert ewig bis sich mein hoppel wieder erhollte ob er wieder der prachthase wird wie er vorher war, ist noch fraglich. Er war ja vorher schon lieb und kam gerne zu mir zum knuddeln und streicheln, doch jetzt ist es wie eine klette da er jetzt allein ist. Ich hoffe auch das der virus schnell weg geht, denn dann kann ich ihm eine neue häsin besorgen... =) dann wird alles gut =) so hoffe ich
hier noch ein paar bilder und tipps (um mein jetziges wissen weiter zu geben)

-Das kaninchen immer warm halten, das verlangsamt den virus und man hat somit mehr zeit die krankheit zu bekämpfen, wie z.B die verstopfte nase oder die augen.
-Ich hatte eine salbe für 10€ vom tierarzt, die ist wirklich gut und ich würde sie jedem empfelen. -> Terramycin
-Ich habe meinem hase täglich die augen mit lauwarmen wasser gespült, da ich gelesen habe das kamille die augen reizt.
- Mit kamille habe ich das äußere weg gemacht, wie das weiße sekret an den augen.
-Kaninschen im stall oder transportbox einsperren, decke drüber, und frisch aufgekockten kamillentee davor stellen und decke drüber... (Achtung: da drunter erhitzt es sich ziehmlich schnell, aqlso nicht zu lang sonst bekommt der dicke einen hitzeschlag.)
-Die nase mit kamille aufmachen
-Die pocken lösen sich im heilungsprozess
-wenn das fell ausfällt rund um die augen oder irgendwo anders, keine panik, das wächst schnell wieder nach =)
hoppel 6.JPG
krankheitsverlauf ( am 3 tag)
hoppel 6.JPG (24.2 KiB) 28258-mal betrachtet
hoppel7.JPG
deutlich zu erkennen ist das weiße sekret.
hoppel7.JPG (32.16 KiB) 28245-mal betrachtet
Dateianhänge
hoppel8.JPG
der beginn des heilungsprozess.
das sah er noch mal richtig schlimm aus, aber es war gar nicht mehr so schlimm, es sieht nur so aus
hoppel8.JPG (38.63 KiB) 27830-mal betrachtet
hoppel 9.JPG
zwei wochen später, die krankheit ist fast besiegt. deutlich zu erkennen: das kein fell mehr am auge ist.
hoppel 9.JPG (30.75 KiB) 27800-mal betrachtet
Memo
 

von Lisa » Fr 22. Okt. 10, 9:15

Re: Myxomatose heilbar?

Resepekt Memo! das freut mich sehr für dich und deinen hasen!
Ich hoffe er wird schnell wieder gesund.

Ich habe alles versucht,
3 von meinen 4 Deutschen Riesen, sahen so schrecklich aus...
haben keine luft mehr bekommen... das ich sie gestern einschläfern lassen habe!
Es war einfach besser fuer die Tiere.

Einer davon hat komischerweise nichts.!

:( .....
Lisa
 

von nine789 » Sa 23. Okt. 10, 13:58

Re: Myxomatose heilbar?

hallöchen,
meine kaninchen hat es leider auch erwischt. den einen musste ich leider eine woche nach ausbruch der krankheit einschläfern lassen. meine zweite hat noch eine notimpfung bekommen, aber eine woche nach der impfung ist diese scheiß krankheit auch bei ihr ausgebrochen. mittlerweile kämpfen wir seit 3,5 wochen. gott sei dank hat sie bis jetzt nicht aufgehört zu fressen und ist den umständen entsprechend munter. hoffe jeden tag das es besser wird, aber die genesung kann ja sehr lange dauern. habt ihr die pocken irgendwie behandelt? sie hat relativ viele an den ohren. teilweise sind sie recht hart und irgendwie komisch verkrustet! ist das vielleicht schon ein gutes zeichen?

Aber wenn ich lese, dass kaninchen das schaffen können, bin ich ganz guter dinge!
liebe grüße
nine789
nine789
 
Wohnort: Löwenkopf
Beiträge: 5
Registriert: Sa 23. Okt. 10, 13:56


Stichworte

Zurück zu Kaninchenkrankheiten und Vorbeugung

cron