Forumsregeln
Dieses Forum kann keinen Tierarztbesuch ersetzen. Bei ernsthafen Erkrankungen solltest du diesen nicht unnötig lange hinaussschieben.

Kaninchensterben 3schon gestorben

von angela » 19. Mai 2006 21:08

Kaninchensterben 3schon gestorben

Meine Riesen jetzt 4Wochen alt haben Durchfall 7waren es 3sind in den letzten Tagen gestorben.3sind noch gesund und werden noch gesaugt. Einer ist seit gestern richtig krank hat einen dicken Bauch nach ner Massage entleerte er sich,Durchfall,er frisst noch nicht allein Mit seiner Mutter das geht garnicht,sie beißt ihn weg so das er schreit und er bei mir in der Wohnung ist.Er knabbertetwas Apfel,Petersilie mag er gar nicht ,was oder wie könnte ich ihm noch helfen? :x
angela
 
Beiträge: 2
Registriert: 19. Mai 2006 20:35

von Conny » 19. Mai 2006 22:14

Hallo,
ich hatte mit meinen Zwergen kürzlich das gleiche Problem, nur die Häsin war die erste Tote. Ich habe von den drei Babies nur eins durchgebracht. Ich war beim TA, habe für alle Kaninchen ein Mittel gegen Koksiedien bekommen, das nur ienmal gegeben werden muss. Eigentlich ist das für Schweine und eine milchige Flüssikeit. Es hilft Klasse.
Leider ist mir der Name entfallen und man gibt pro Tier 0,5 ml.
Seitdem habe ich wieder Ruhe!
LG,
Conny
Conny
 
Wohnort: Brand- Erbisdorf
Beiträge: 24
Registriert: 19. Aug 2004 13:16

von angela » 20. Mai 2006 11:06

Schön das Du geschrieben hast.Ich versuche das Mittel aufzutreiben.
angela
 
Beiträge: 2
Registriert: 19. Mai 2006 20:35

von reh » 20. Mai 2006 18:39

Das weißliche Zeug, dass ich gelegentlich gegen Kokzidien gebe, heißt Vecoxan und ist für Lämmer, Einmalgabe, 2ml/kg Kaninchen.

PS: neue Info eines kaninchenzüchtenden TA: 0,5 ml/kg Kaninchen reicht :!:
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1499
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Martina » 21. Jun 2006 16:10

Hallo, ich glaube dass ich das gleiche Problem habe. Habe mir eine Häsin gekauft (Silber ca 1 Jahr alt) mit 7 Jungen. Die Jungen sind jetzt ca 7-8 Wochen alt. Jetzt ist vorgestern einer wieder im Stall gesessen mit einem dicken Bauch, er fraß nichts mehr und konnte so wie es aussieht nicht mehr absetzen. Das ist mir jetzt schon ein paarmal passiert. Der Züchter, bei dem ich die Häsin gekauft hab, hatte mir gesagt, dass man Ferkelaufzuchtfutter unter das normale mischen soll zur Vorbeugung aber jetzt ist es doch wieder passiert, innerhalb von 3 Tagen war das Häschen tot.
Gruß Martina aus Baden-Baden
Martina
 

von lilly02 » 21. Jun 2006 20:33

könnte das nicht auch trommelsucht gewesen sein? also dicker bauch frisst nichts mehr usw.?
Benutzeravatarlilly02
 
Wohnort: hannover
Beiträge: 70
Registriert: 17. Mär 2006 17:12

von Klopferbande » 29. Jan 2007 23:51

Hallo Ihr,

also das Problem kenne ich persönlich nicht, aber eine befreundete Züchterin.

Bei den Riesen gobt es leider viele Absetzprobleme.. Und viele leiden unter Enterocolitis.. also eine Darmkrankheit.. sagegen anwirken kann man mit einem guten Futter, was viel Struktur enthällt, das der Darm auch wieder richtig was zu tun hat.
Klopferbande
 

von Jassi » 30. Jan 2007 13:23

Hallo,

ja - aber das ist ja genau der Knackpunkt: Was ist denn ein richtig gutes Absatzfutter?! Die herkömmlichen Pellets für die Absetzphase belasten den noch nicht ausgebildeten Magen-Darm-Trakt - aber Heu allein ist zu wenig, um die schwereren Rassen vernünftig zu ernähren. Ich bin echt ratlos....
Gruß
Jassi
Jassi
 
Wohnort: Süpplingen
Beiträge: 42
Registriert: 27. Nov 2006 20:07


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Relevanz
    Autor

Zurück zu Kaninchenkrankheiten und Vorbeugung

cron