Forumsregeln
Dieses Forum kann keinen Tierarztbesuch ersetzen. Bei ernsthafen Erkrankungen solltest du diesen nicht unnötig lange hinaussschieben.

Kennt jemand die Krankheit Atresia ani et recti ?

von Floh312 » 14. Mär 2011 19:40

Kennt jemand die Krankheit Atresia ani et recti ?

Hallo zusammen,
habe mich gerade erst hier angemeldet, finde aber leider keine "Vorstellungsrunde" - deshalb erstmal kurz zu mir.
ich habe seit kurzen eine Teddyzwergkaninchenzucht, bin 43 Jahre und wohne bei Augsburg. Und natürlich gleich beim zweiten wurf dieses Jahr passiert sowas:
Seit drei Tagen hat eine Häsin ein Junge(s). ich entdeckte das der Genitalbereich offen/leicht blutig war. Eine Züchterin hat mir erzählt, es kann sein das die Häsin beim säugen das Junge(s) verletzt hat.
Habe ein Bild gemacht und bin mit diesem zum Tierarzt, der meinte es könnte auch Atresia ani et recti sein.
Hat jemand damit schon erfahrung, oder hat jemand schon von diesem Atresia ani et recti gehört ?
Wäre euch für eine Antwort sehr dankbar, da ich im Moment richtig durcheinander bin.
viele liebe Grüße
Christine
Floh312
 
Wohnort: Teddyzwerge
Beiträge: 3
Registriert: 14. Mär 2011 19:30

von reh » 14. Mär 2011 20:23

Re: Kennt jemand die Krankheit Atresia ani et recti ?

Wikipedia sagt: Als Atresie rsp. Atresia (…) bezeichnet man den angeborenen oder erworbenen Verschluss oder eine Nichtanlage von Hohlorganen beziehungsweise natürlichen Körperöffnungen.
Also fehlende Verbindung von After und Enddarm.

Ich wüsste jetzt nicht, warum es in diesem Fall blutig sein sollte, aber du hast ja vielleicht gesehen, ob es Kot absetzt.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1490
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Floh312 » 14. Mär 2011 21:00

Re: Kennt jemand die Krankheit Atresia ani et recti ?

Hallo Reh,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
die Wunde muss geblutet haben, da am 2. und 3. Tag etwas Blutiges aus der Wurfbox kam.(Unten bei den Kleinen Löcher in der Wurfbox war es leicht verdreckt)
ja heute vormittag, habe ich die Kruste weg, da kamen dann nur Bolele raus. Aber das war das letzte mal.
Mir wurde gesagt ich soll immer die Kruste weg, damit die Kruste die "Öffnungen" nicht verstopfen, dann eincremen oder Silberspray vom tierarzt.
Dann war er beim säugen (war so gegen 7:30 Uhr) und um 17:30 Uhr hatte er immer noch einen dicken Bauch. Vor dem säugen machte ich wieder die Wunde frei, aber es kam nichts .... ich mach mir jetzt nur sorgen, nicht das es nicht mehr kann und die Blase immer voller wird.
Konnte natürlich nicht kontrollieren ob nach dem säugen etwas kam.
Vorallem es kam ja bereits was, Pisi und Bolele, also kann es ja fast nicht sein das er Atresia ani et recti hat. Das ist doch entweder sofort und immer, aber doch nicht erst nach dem 3. Tag ?
Er ist jetzt nur noch dicker ..., na werd mal morgen weiterschaun, wie sich sein Bauch entwickelt. Danke nochmals
vele liebe Grüße
Christine
Floh312
 
Wohnort: Teddyzwerge
Beiträge: 3
Registriert: 14. Mär 2011 19:30

von Floh312 » 14. Mär 2011 22:01

Re: Kennt jemand die Krankheit Atresia ani et recti ?

Also er hat jetzt, nachdem ich nochmal Kruste weg hatte, gebobbelt, also kann es ja gar nicht diese Atresia ani et recti sein.
Denn wenn alles fehlen würde, könnte er ja nicht bobbeln :-)
Was mir jetzt noch Sorgen macht, er pieselt noch nicht. ich vermute die Verkrustung ist so weit drinnen, das die Röhre zu ist (oder so), Hab jetzt wirklich lange eingeweicht und weggewischt aber es kommt immer noch kein Pisi.... und die Blase wird voll.
Muss jetzt dann blad ne Lösung her, will ja nicht das er leidet.

viele liebe Grüße
Christine
Floh312
 
Wohnort: Teddyzwerge
Beiträge: 3
Registriert: 14. Mär 2011 19:30


Zurück zu Kaninchenkrankheiten und Vorbeugung

cron