Forumsregeln
Bevor du Fragen stellst, schau bitte hier nach: http://www.satinangora.de/genetik.html

Unterschied Gürtel-/Mantelscheckung

Stichworte: Gürtelscheckung, Holländerscheckung

von reh » 25. Sep 2009 08:07

Unterschied Gürtel-/Mantelscheckung

bitte Groß-/Kleinschreibung verwenden!
smokey-gast hat geschrieben:wann ist ein schecke ein holländerschecke und wann ein mantelschecke?
Bei den Mantelschecken werden zuerst die Füße und der Bauch weiß, Nase bunt. Holländer entfärben sich, an Füßen/Nase beginnend, "ringweise", daher Gürtelscheckung. Das eine vererbt sich richtig dominant, dass andere nur ein bisschen.
Normalerweise könnte man so etwas sehr schön auf Kaninchenfarben.de nachschauen, indem man einfach die 2 Scheckungen vergleicht, aber leider wird die Datenbank von den "Häschenzüchtern", bei denen diese in allen Formen auftreten, zwar reichlich zum Lesen genutzt, aber sie tragen fast nichts ein. Daher gibt es da leider fast nur rassetypische Vertreter.

plattensch1.gif
Fig. 18 Skizzen von verschiedenen gezeichneten Holländer-Kaninchen.
a, b = St. I; c, d, e = St. II; f, g = St. III; h = St. IV; i, j = St.V; k, l = St. IV
plattensch1.gif (7.13 KiB) 3559-mal betrachtet
plattensch2.gif
Fig. 19. Skizzen von verschiedenen gezeichneten Holländer-Kaninchen.
m, n = St. VII; o, p, r = St. VIII; s = St, IX; t, u = St. IIIa; v, z = St. Va; x, y = IIa.
plattensch2.gif (6.86 KiB) 3536-mal betrachtet
Bildzitat: Pap, Endre. “Über Vererbung von Farbe und Zeichnung bei dem Kaninchen.” Molecular and General Genetics MGG 26, no. 3 (Juli 28, 1921): 226-227.
Dann sollte das ein Gürtelschecke sein, trotz Punkten ;-)
kann ein mantelschecke auch holländerscheckengene haben? sichtbar/unsichtbar?
ja, kann er (freie Kombinierbarkeit der Gene). Den Dalmatinern sagt man es oft nach, es gibt aber auch Linien ohne jede Gürtelscheckung und auch die haben gescheckte Ohren.

Gürtelgescheckter Russe:

weil in dem artikel bei den weißohren steht es ist gekoppelt an die holländerscheckung
Das ist eine lange Diskussion, in der auch Sachen stehen, die nicht so sind. Die WO-Vererbung als besondere Form innerhalb der Punktscheckung erscheint mir so eindeutig, dass ich diesen Faktor auf Kaninchenfarben.de als 3. Allel der K-Serie ergänzt habe. Z.B. haben alle WO am Bauch zwischen den Beinen einen dunklen Streifen. Normale Mantelschecken sind da hell, Holländer wären dahinter nicht weiß.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1495
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Smokey-gast » 27. Sep 2009 14:42

Re: Unterschied Gürtel-/Mantelscheckung

hallo reh,

danke für die "Themenbeginnung"!

Ganz blick ich mich da noch nicht durch. Die beiden Grafiken reden beide von Plattenscheckung (also Holländer- oder Gürtelscheckung). (plattenscheck1.gif & plattenscheck2.gif)
Die Tiere mit der wenigsten Scheckung sind in der 2 Grafik in der 2. Zeile. Wie kann ich die Grafik lesen? Entweder es ist nicht ganz leicht zu kapieren oder ich steh einfach völlig auf der Leitung...

Wo fällt dann ein Tier rein dass weiße Nase hat dunkel umrandete Augen und schwarzen Aalstrich und "Kettenpunkte" an den Seiten?
Kann ich das erkennen ob da beide Faktoren K+s vorhanden sind? Oder erst bei der Nachzucht (weil sie dann noch mehr gescheckt ist)?

Bekommen auch Mantelschecken weiße Nasen, durchgehende Blessen?

Das mit der WO auf K-Serie ist für mich auch nachvollziehbar. Habe jetzt ein Foto gesehen von einer Verpaarung WO mit einfärbigem Tier und da kamen 5 WO Mantelschecken und 5 Mantelschecken raus. (Muss wohl schon ein KwoK gewesen sein. War auch ziemlich weiß am ganzen Körper)

lg
Smokey-gast
 

von Smokey-gast » 27. Sep 2009 14:56

Re: Unterschied Gürtel-/Mantelscheckung

noch was...

hab gerade noch den Artikel "Zusammenhang Mantelscheckung-Punktscheckung" gelesen.

Also das dürfte ja eine "Englische Schecken"-Zeichnung sein. Ist das jetzt ein eigenes "Scheckenbild" oder gehört das zu den entfärbten Mantelschecken?

ich finde das echt großartig wie ihr - im speziellen Reh & Nice day (also bei euch beiden ist es mir aufgefallen) - obwohl ihr euch wie es auf mich wirkt wirklich großartig auskennt und viel Fachwissen habt so auf die "pinschigen" Fragen eingeht!
Ich für meinen Teil tu mir echt schwer gutes, übersichtliches Material zu bekommen. Die Satinangora Seite ist toll dafür und auch diese Seite!!! Manches finde ich halt einfach schlichtweg vielleicht auch nicht. Habt ihr vielleicht eine Buchempfehlung zu dem Thema Vererbung?

lg
Smokey-gast
 

von reh » 27. Sep 2009 21:44

Re: Unterschied Gürtel-/Mantelscheckung

Smokey-gast hat geschrieben:Ganz blick ich mich da noch nicht durch. Die beiden Grafiken reden beide von Plattenscheckung (also Holländer- oder Gürtelscheckung).
richtig
Die Tiere mit der wenigsten Scheckung sind in der 2 Grafik in der 2. Zeile. Wie kann ich die Grafik lesen?
sorry, die "normale" Reihe geht vom 1. (er fängt mit weiß statt mit farbig an) bis zu den schwarzen, die letzten beiden Reihen sind Sonderformen. Ich habe die Bilder noch beschriftet, die einzelnen Zeichnungen sind der Reihe nach benannt (a, b, c, …) und zu den versch. Pigmentierungsstufen zusammengefasst, über die er schreibt. Ich wollte damit hauptsächlich zeigen, wie Gürtelscheckung so aussehen kann.
Wo fällt dann ein Tier rein dass weiße Nase hat dunkel umrandete Augen und schwarzen Aalstrich und "Kettenpunkte" an den Seiten?
Könnte gut eine K/s Kombi sein.
Bekommen auch Mantelschecken weiße Nasen, durchgehende Blessen?
Soviel ich weiß, nicht; höchstens Dalmatiner (Nase, nicht Blesse).

An "Scheckenbildern" kenne ich Mantel-, englische, Punkt- und Dalmatinerscheckung. In Amerika gibt es diese nicht so klar abgegrenzt, z.B. bei den Minirex sind es meist entweder eher gesprenkelte oder eher welche mit "blanket" = Decke. Nase muss dunkel sein und mind. 10% Farbe vorhanden.

Zum Thema Buch, in den meisten Kaninchenbüchern steht nur die Bedeutung der einzelnen Gene und "Kaninchenvererbung" befasst sich, wenn ich mich recht erinnere ( ich hatte es mal eine Zeit lang) hauptsächlich mit den Standard-Rassefarben. Auf so was wie diese Scheckungsfrage wirst du da wahrsch. keine Antwort finden.
Die Grundfaktoren, .ehr oder weniger ausführlich erläutert, findest du auch auf versch. Webseiten. Ich müsste die meine mal überarbeiten, sehe inzwischen doch einiges etwas anders oder habe Fehler/weitere Infos zum Thema gefunden.
Was anderes kenne ich nicht.

Wenn du englisch kannst, da gibt es eine Genetikliste bei Yahoo, wo es schon einen Haufen alte Diskussionen gibt, die man nachlesen kann.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1495
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Smokey » 18. Aug 2012 20:10

Re: Unterschied Gürtel-/Mantelscheckung

Hallo,

was würde für Tier "r" oder "s" (2. Grafik; Stufe IX) für Genformel gelten? (Je höher die Stufe, desto mehr s1,s2,s3...?)

Ich habe zufällig gelesen, dass die Holländer Anfang des letzten Jhdt.s oftmals blaue Augen hatten und dass sie mit "Mühe und Plag" rausgezüchtet wurden. Hast du (Reh) oder andere da nähere Infos?

lg Smokey
Smokey
 
Beiträge: 209
Registriert: 5. Sep 2009 19:56


Zurück zu Genetik