Forumsregeln
Bevor du Fragen stellst, schau bitte hier nach: http://www.satinangora.de/genetik.html

Loh-Japaner

Stichworte: Gelb-Serie, Japaner, Loh, Schoßflecken, Wildfarb-Serie

von Anja » 18. Nov 2007 08:20

Loh-Japaner

Hallo,

ich habe folgende Verständnisfrage....
Wenn man der aktuellen Meinung glauben schenkt, ist es doch so, dass der Lohfaktor die Zonierung des einzelnen Haares verhindert, aber die Zonierung der Wildfarbigkeitsmerkmale zulässt. Ein schwarzloh hat ergo eine schwarze Rumpfoberseite, ein rotloh (oder gelbloh oder Thüringerloh, ganz wie man mag) hat die bei bbgg vorkommende Thüringer Zeichnung an Stelle der einfarbig schwarzen Farbe. Ein Japanerloh müßte demzufolge doch die Japanerzeichnung obenrum haben, oder?
Gibt es solche Tiere?

Ich habe aus einer Verpaarung eines dreifarbigen Tieres mit einem schwarz-weißen Tier einen 5er Wurf erhalten. 4 Tiere loh-dalmatiner und ein Tier loh. Also muß das dreifarbige Tier den Lohfaktor (vermutlich sogar homozygot) haben, ohne dass man das sehen könnte (keine Augenringe!)
077 I84 (1)_1.jpg
077 I84 (1)_1.jpg (32.33 KiB) 4589-mal betrachtet

Die F1 sollte also genetisch B/bj und Go/g sein, also loh schwarz.
Hier nun Fotos der Jungtiere
wurf_o77_3618 (11)_1.jpg
wurf_o77_3618 (11)_1.jpg (25.49 KiB) 4577-mal betrachtet



Was ich mir aber momentan nicht erklären kann ist dieses hier
wurf_o77_3618 (13)_1.jpg
wurf_o77_3618 (13)_1.jpg (25.47 KiB) 4579-mal betrachtet

Das Tier hat eine schwarze Decke und nur an allen Wildfarbigkeitszonen die Japanerzeichnung. Bei den anderen Tieren ist leider durch die Scheckung an diesen Stellen nichts zu erkennen...
Anja
 
Wohnort: nrw
Beiträge: 100
Registriert: 16. Nov 2004 09:09

von reh » 20. Nov 2007 13:09

Re: Loh-Japaner

Ich würde meinen, der Japanerfaktor hält sich nicht an die G-Reihe. Er macht einige Stellen ganz schwarz. G/go/g scheint lediglich in Bezug auf die hellen Flächen Bedeutung zu haben, die u.U. mit Rußanflug oder hellen/weißen Stellen behaftet sind, also so bleiben, wie sie ohne ihn gewesen wären.

Zu dem Loh mit Japanerzeichnung, das würde ich für das Gegenstück eines wildfarbigen Tieres mit Japanerschattierung halten, sozusagen mit Japaner aber ohne bb (wenn man von bbJ ausgehen würde)man sieht die Japanerzeichnung nur dort, wo sonst kein Eumelanin ist, d.h. an weißen/gelben/roten Stellen.

Das wäre eigentlich die Gelegenheit, J nachzuweisen oder zu widerlegen. Kann man ein reinerbiges Loh mit Japanerzeichnung am Bauch züchten? Also eins mit J aber ohne b, an dem man J trotzdem sieht.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1497
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von reh » 28. Nov 2007 11:05

Re: Loh-Japaner

Ein netter Mensch hat mir ein paar Felle zukommen lassen. Deshalb hier ein Lohjapaner für alle die, die keinen im Stall sitzen haben ;-) .
lohjapaner.jpg
A_bj_C_D_go_
lohjapaner.jpg (81.93 KiB) 4552-mal betrachtet

Aber der sieht auch nur wie ein Japaner aus.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1497
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Anja » 30. Nov 2007 09:40

Re: Loh-Japaner

Hallo reh,


warum ist das ein Lohjapaner? :?:

Woran kann man das definitiv erkennen bzw. festmachen?
Anja
 
Wohnort: nrw
Beiträge: 100
Registriert: 16. Nov 2004 09:09

von reh » 30. Nov 2007 20:08

Re: Loh-Japaner

Kann man vermutlich nicht festmachen. Wenn Hermann Schmitt sagt, es ist einer, gehe ich davon aus, dass das auch nachgewiesen ist.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1497
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Christine » 4. Jun 2012 23:10

Re: Loh-Japaner

Hallo ihr Lieben,

ich möchte das Thema nochmal aufgreifen. Folgender Farbenzwerg ist aus Havanna loh, dieser wieder um aus Havanna loh reinrassig und Havanna otter (nicht farbreinm mütterlicherseits aus Creme Havanna Japaner) und einer WO Rexzwerghäsin in Schwarz Loh aus reinrassig Schwarzloh und WO Havanna loh gefallen. Der Vater Farbenzwerg Havanna loh, vererbt durch die Mutterlinie stark den Japanerfaktor. Geschwistertiere sind farblich Schwarz loh und WO Havanna loh. Bei letzterem ist die Bauchunterseite weiß. Bei dem Schwarz loh (Rexsatin) müßte ich noch einmal einen genaueren Blick darauf werfen ob eine Japanerzeichnung vorhanden ist. Eine ähnliche Häsin aus einer anderen Verpaarung ist eine Orange Thüringer Japaner Häsin in Satin und somit satter von der Farbe. Dieser Rammler hat meines erachtens keinen Rußanflug und wirkt sehr kräftig in seinem Rotton.

Rotloh (aber hat ja keine Thüringerabzeichen) Japaner, Gelbloh Japaner (aber Wildfarbigkeitsabzeichen an der Seite) Orange Thüringer Japaner? Was meint ihr dazu.... ????

Viele Grüße
Christine
Dateianhänge
Test1.jpg
Test1.jpg (16.35 KiB) 3773-mal betrachtet
Farbenzwerg2.jpg
Farbenzwerg2.jpg (12.35 KiB) 3767-mal betrachtet
Farbenzwerg1.jpg
Farbenzwerg1.jpg (14.39 KiB) 3769-mal betrachtet
BenutzeravatarChristine
 
Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 5
Bilder: 0
Registriert: 1. Sep 2006 14:06

von Smokey-gast » 5. Jun 2012 13:35

Re: Loh-Japaner

Hallo,

mich interessiert dieses Thema auch gerade brennend. Ich habe auch einige Japaner (dt. Widder) die so aussehen bzw. welche die heller sind. Sie haben Schoßflecken (haben ja auch thüringer), hellere Augen und die wildfarbigkeitsbedingte hellere Bauchunterseite (thüringerabzeichen).
Rein theoretisch müsste dein Japaner kein "Loh" haben (weil ja g drin sein kann). Wahrscheinlich ist es schon.
Meine haben mit 99%-iger Wahrscheinlichkeit kein Loh drin. Ganz ausschließen kann man ja bei den Kaninchen nie was ;-).

Meine Frage in einem anderen Beitrag war auch die (ist noch nicht beanwortet), ob Otter (bzw. Lohkaninchen) immer weiße (bzw. rote) Augenringe haben. Wer weiß was?
Haben alle Japaner Schoßflecken?

lg
Smokey-gast
 

von Xaya » 5. Jun 2012 14:31

Re: Loh-Japaner

Bei Christines Farbenzwerg denk ich schon an Japaner mit Loh (Rotloh), ob Havanna oder nicht siehst du wohl am besten an den dunklen Flecken. Ein Rotloh in Havanna kann unter Umständen sehr wenig Abzeichen an Kopf / Ohren haben. (http://i105.photobucket.com/albums/m219 ... aBaby2.jpg) Und da er sehr viel Rotverstärker hat, fallen auch die hellen Augenringe & Bauch weg.
Ausserdem dunkeln die Rotlohs noch nach, schau mal den (hab ich gezüchtet):

@ Smokey:
Manche Otter haben kaum Augenringe. Schau dir mal die Kategorie Otter bei KaFa an...
(Wegen Eisengrau)

Die Zwei haben auch eher wenig

Japaner müssen nicht unbedingt Schossflecken haben, sie können ja auch einfarbig basiert sein... Wobei ich mir hier nicht sicher bin. Denn die einfarbigen Tiere haben eben kein Gelb, welches die Schossflecken macht, aber Japaner macht das dann wieder sichtbar. Schau mal die Holländer in der Gruppe genau an: http://www.rabbitcolors.info/eu/de/entries/bj_g/1.html
BenutzeravatarXaya
 
Wohnort: Satin Löwenkopf
Beiträge: 183
Bilder: 0
Registriert: 30. Mär 2011 23:13

von Christine » 6. Jun 2012 13:20

Re: Loh-Japaner

Hallo Xaya,
es wird sicherlich erst richtig Interessant, wie er nach dem Fellwechsel aussehen wird. Ob ein Thüringeranflug noch durchkommt.
Aber ich habe schon ab und an Rotloh im Nest liegen, auch die Orange Havanna Thüringer wo die Farbe satter und die Anzeichen für das Thüringer doch schon minimal auch im Jungtieralter sehen kannst.
Bei ihm ist das jetzt noch nicht der Fall. Gestehen muss ich auch, das ich mir nicht schlüssig bin ob die Japanerstreifen braun also Havanna oder schwarz sind :oops: ...
Wie nenn ich das Tier farblich korrekt und mit den Formeln, kenne ich mich wirklich zu wenig aus, bwz. ich stolpere immer wieder auf gleiche Tiere mit verschiedenen Genformeln, was mit völlig irritiert :-(.
Gelbloh Japaner (er hat aber wie gesagt nicht die typischen Wildfarbigkeitsabzeichen)
Rotloh? wäre demnach der Rotloh Thüringer und falsch?
Orange Loh Japaner (müsste er dann nicht auch einen havannafarbigen Thüringeranflug habe?)

Wie verhält es sich mit der Aussage von Reh:
[Das wäre eigentlich die Gelegenheit, J nachzuweisen oder zu widerlegen. Kann man ein reinerbiges Loh mit Japanerzeichnung am Bauch züchten? Also eins mit J aber ohne b, an dem man J trotzdem sieht.]

@ Smokey Gast
Otter können sich auch unterscheiden von der ihrer Intensivität des "Orangenen Rings". Gutes Merkmal ist die Brust. Otter sind meißt grau-orange auf der Brust und der Bauch weiß-grau. Selbst ein rein gezogener Loh ist der Bauch doch immer oder oft, heller als beispielsweise die Brustzeichnung. Je intensiver und gleichwertig die Bauchinnenzeichnung zur Flanke, desto hochwertiger das Tier mit seiner Lohe. Oder? :-).
BenutzeravatarChristine
 
Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 5
Bilder: 0
Registriert: 1. Sep 2006 14:06

von Christine » 6. Jun 2012 13:26

Re: Loh-Japaner

Das ist demnach das Loh, nach dem ich schmachte und wirlich eine tolle satte Lohe, selbst an Kinn, und soweit wie man die Bauchfärbung erkennen kann. Die Blume sieht man leider nicht ... :-)
Bild
BenutzeravatarChristine
 
Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 5
Bilder: 0
Registriert: 1. Sep 2006 14:06

von reh » 6. Jun 2012 14:58

Re: Loh-Japaner

Jegliche J Theorie kann zu den Akten gelegt werden, bJ ist nachgewiesenermaßen ein Allel der Gelbserie.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1497
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Xaya » 6. Jun 2012 16:11

Re: Loh-Japaner

@ Christine:
Damit du bei Rotloh durchblickst: Das sind die Tiere, die go statt G haben und b statt B, also bgo.
Es gibt keinen Unterschied zwischen Thüringer Rotloh oder Gelb Rotloh, man nennt die Farbe nur Rotloh. (Thüringer ist bg, Gelb ist bG, Rotloh ist bgo)
Unter Orange verstehst du wohl einen havanna-Thüringer? Einen Rotloh mit Havanna würde man wohl Havanna-Rotloh nennen. + Japaner in deinem Fall.
BenutzeravatarXaya
 
Wohnort: Satin Löwenkopf
Beiträge: 183
Bilder: 0
Registriert: 30. Mär 2011 23:13

von Smokey-gast » 6. Jun 2012 20:42

Re: Loh-Japaner

Hallo,

danke mal für eure Antworten...
Bzgl. Japaner und Schoßflecken: das ist ja das irritierende weil ja thüringer (obwohl gg) Schoßflecken haben und Lohkaninchen Schoßflecken haben udn GG sowieso und jetzt wollte ich wissen ob es Japaner gibt die keine haben (außer die an der Stelle schwarz sind?). Und wenn ja ob man dann auf etwas schließen kann.
Außerdem haben manche meiner Japaner einen richtig weißen Bauch (mit schwarzen Streifen) andere überhaupt nicht. Ganz blick ich noch nicht durch woran das liegen könnte. Zur Zeit hab ich meinen ersten eher einheitlichen Wurf (Häsin: achiachibjbjC?D??? x Rammler: AAbbCCDDGG), leider weiß ich jedoch nicht was die Häsin ist GG/Gg/gg... der Wurf hat natürlich nur Japaner und die sind in der Farbe (rot/gelb,Bauchunterseite, Nase,...) sehr einheitlich.

lg
Smokey-gast
 

von Christine » 10. Jun 2012 10:49

Re: Loh-Japaner

Hallo Xaya,

Danke für eure Antworten :-).

@Xaya sozusagen in der Farbbezeichnung ein Übergriff, wenn man es so möchte aber die Formel verschieden. Außer ich würde Gelb RotLoh schreiben, um es ohne Formel zu differenzieren.. Das hilft mir doch ungemein... auch mit der Formel. Danke Dir :-).

Ja, unter Orange verstehe ich das Havanna Thüringer.

Viele Grüße
Christine
BenutzeravatarChristine
 
Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 5
Bilder: 0
Registriert: 1. Sep 2006 14:06

von Xaya » 11. Jun 2012 00:34

Re: Loh-Japaner

hmm... nein eigtl kein Überbegriff, Rotloh ist immer bgo. Also immer die selbe Formel. Die Bezeichnung Gelb Rotloh macht deshalb keinen Sinn.
BenutzeravatarXaya
 
Wohnort: Satin Löwenkopf
Beiträge: 183
Bilder: 0
Registriert: 30. Mär 2011 23:13

von Christine » 11. Jun 2012 07:23

Re: Loh-Japaner

Gut, dann Gelb Rotloh ganz schnell wieder streichen... :D Danke Dir!
BenutzeravatarChristine
 
Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 5
Bilder: 0
Registriert: 1. Sep 2006 14:06

von Zwerge » 20. Jun 2012 13:32

Re: Loh-Japaner

Außerdem haben manche meiner Japaner einen richtig weißen Bauch (mit schwarzen Streifen) andere überhaupt nicht.

Der weiße Bauchstreifen (wie heißt das nu bei Kaninchen?) kommt vom Gelb, also Gelbe Kaninchen haben einen weißen Bauch :)
Habe ja hier meinen Ausstellungs-Anguck-Holländer (also aus NL).

Ich habe hier noch eine heranwachsende Gelb-Japanerin (nenn das mal so), unten rum ist se Rhön :-) ...halt eben ws-schwarz, weil sie Gelb ist und nicht wie der Japaner Rot/Schwarz.

Ich schau mal, ob sie Schoßflecken hat - komm dann wieder ....
MfG - Heike
Zwerge
 
Beiträge: 38
Registriert: 5. Feb 2011 20:40

von Zwerge » 20. Jun 2012 17:12

Re: Loh-Japaner

Wieder da, zu viel Arbeit im HO, Bild nicht geschafft, hat aber die Schoßflecken :)
MfG - Heike
Zwerge
 
Beiträge: 38
Registriert: 5. Feb 2011 20:40

von reh » 21. Jun 2012 08:56

Re: Loh-Japaner

Die Schoßflecken haben nichts mit wildfarbig zu tun, die haben alle Tiere, die am Bauch nicht dunkel sind, egal ob wegen G, go oder b.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1497
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Xaya » 21. Jun 2012 10:58

Re: Loh-Japaner

genau wie ich vermutete.
BenutzeravatarXaya
 
Wohnort: Satin Löwenkopf
Beiträge: 183
Bilder: 0
Registriert: 30. Mär 2011 23:13


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Relevanz
    Autor

Zurück zu Genetik