Forumsregeln
Bevor du Fragen stellst, schau bitte hier nach: http://www.satinangora.de/genetik.html

Neuling hat Hilfe bei der Bestimmung des Genotypes nötig

von Bugs-Bunny » 27. Aug 2014 13:48

Neuling hat Hilfe bei der Bestimmung des Genotypes nötig

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu bei euch, lese aber schon eine Weile still mit.

Nach langer Abstinenz habe ich nun wieder eigene Kaninchen und bums... Jungtiere im Nest! :x:

Zu den Kaninchen (Muttertier mit 3 Jungen (2.1) und zwei Rammler) kam ich durch Zufall, oder vielmehr Retter-Instinkt.
Die Süßen sollten aufgrund einer plötzlichen Allergie ins Tierheim!!! :roll:

Ich vermute mal eher, dass der 1. Wurf das Hauptproblem dargestellt hat.
Gedeckt wurde die Häsin wahrscheinlich während dem Transport, da der Ex-Halter sie alle in einen Karton gestopft hat.

Aber egal! Die Jungtiere sind nun schon 18 Tage alt und, soweit ich bei der Nestkontrolle feststellen kann, alle gesund und munter. Eines ist leider etwas zu leicht (117g beim vorgestrigen Wiegen).

Da ich noch nie Nachwuchs hatte und nun gleich zwei Würfe von 2 verschiedenen Rammlern, bin ich neugierig geworden. Belesen habe ich mich natürlich schon fleißig ;-) , aber Genetik ist für einen Laien wie ein Buch mit 7 Siegeln... :oops:


Ich glaube, Schnecke ist ein Chinchilla (achiBCDG), Anton ein dreifarbiger Schecke (AbjCDgK) und Mr. Popper gibt mir Rätsel auf?! Jedenfalls hat er sehr flauschiges langes Haar, welches ständig fusselt und eine einfache Mähne.

Am Besten ich füge mal Bilder von den Elterntieren und ihrem Nachwuchs ein.
Vielleicht können mir die Experten unter euch dann ja, in Bezug auf den Genotyp der Jungen, weiter helfen?!

Ganz lieben Dank im Voraus
Dateianhänge
Schnecke.jpg
Muttertier
Schnecke.jpg (48.29 KiB) 1967-mal betrachtet
Mr Popper.jpg
Vater des 1. Wurfes
Mr Popper.jpg (43.28 KiB) 1971-mal betrachtet
Puschel & Fleckie.jpg
Die beiden männlichen Jungtiere
Puschel & Fleckie.jpg (48.88 KiB) 1971-mal betrachtet
Blacky.jpg
Das weibliche Jungtier
Blacky.jpg (38.39 KiB) 1971-mal betrachtet
Bugs-Bunny
 
Beiträge: 3
Registriert: 27. Aug 2014 11:57

von Bugs-Bunny » 27. Aug 2014 14:08

Re: Neuling hat Hilfe bei der Bestimmung des Genotypes nötig

Jetzt folgt noch der 2. Wurf inkl. Vater:
Dateianhänge
Anton.jpg
Vater des 2. Wurfes
Anton.jpg (41.07 KiB) 1948-mal betrachtet
Jungtier 1+3.jpg
Jungtier 1+3.jpg (41.21 KiB) 1942-mal betrachtet
Jungtier 2+4.jpg
Jungtier 2+4.jpg (49.05 KiB) 1946-mal betrachtet
Jungtier 5.jpg
Jungtier 5.jpg (47.62 KiB) 1945-mal betrachtet
Bauch Jt 1+3.jpg
Bauch Jt 1+3.jpg (46.47 KiB) 1950-mal betrachtet
Bugs-Bunny
 
Beiträge: 3
Registriert: 27. Aug 2014 11:57

von Xaya » 28. Aug 2014 11:33

Re: Neuling hat Hilfe bei der Bestimmung des Genotypes nötig

Hallo Bugs-Bunny!
Gratuliere zu deinen Kaninchen inkl. Nachwuchs.
Bei der Mutter liegst du sicher richtig, sie ist ein Chinchilla.

Meine Vermutungen:
Schnecke: Chinchilla, achiBCDG (international ABcchdDE)
Mr Popper: Schwarz Schecke, evtl. Chaplin (Doppelschecke), wahrscheinlich Löwe Mm, ABCDg Kk Mm (international aBCDE Enen Mm)
Anton: Wild Schecke, ABCDG Kk (international ABCDE Enen)
Japaner kann ich bei Anton nicht erkennen.

Blacky und Fleckie scheinen ebenfalls schwarz Schecken zu sein. Puschel sieht nach etwas wildem aus, Wild Schecke oder Chinchilla Schecke.

Jungtier 1+3 sind wild (ABCDG, int. ABCDE)
Jungtier 2 + 4 sind wild Schecken (ABCDG Kk, int. ABCDE Enen)
Jungtier 5 ist schwarz (ABCDg, int aBCDE)
JT 1, 4, 5 sehen nach Rex aus, was bedeuten würde, dass beide Eltern Rexträger sind.

Bis jetzt haben wir nur mit einem Buchstaben pro Genort gearbeitet, also ohne Trägereigenschaften. Was man aber sicher aussagen kann, ist, dass Schnecke Gg (int. Ee) ist, sie trägt also die Nichtwildfarbigkeit (nonagouti). Wenn Puschel Chinchilla ist und nicht wild, dann ist Mr. Popper nicht AA (int. CC), sondern Aachi, Aam, Aan oder Aa (int. Ccchd, Ccchl, ch, c)

Viel Spass noch mit den Süssen!
BenutzeravatarXaya
 
Wohnort: Satin Löwenkopf
Beiträge: 183
Bilder: 0
Registriert: 30. Mär 2011 23:13

von Bugs-Bunny » 1. Sep 2014 07:36

Kleines Update

Hallo Xaya,

vielen Dank für deine Antwort!
Jetzt bin ich schon wieder etwas schlauer... ;o)

Jt. 3 verliert langsam die Nestbräune und wird
wohl bald wie die Mama aussehen.

Die kleinen Hüpfer erkunden fleisig ihren Stall
und Schnecke muss ihr Gesäuge "verteidigen". *grins*

Du sagtest, dass 3 Jt. Rexe werden?!
So etwas hatte ich auch vermutet, war aber nicht sicher,
da ich mich mit dem Rexfell nicht auskenne.
Anton hat ein sehr weiches glattes Fell mit 1-2mm überstehendem
Grannenhaar. Nicht wirklich Maulwurfähnlich...!?

Gestern hat mir Jt. 2 einen gehörigen Schrecken
versetzt!!! Ich dachte der Zwerg erstickt mir gleich...
Er/Sie hat bei Mama getrunken uuund plötzlich fäbngt es an
zu "husten", hoppelt ins Nest zurück und reißt ständig das Maul
auf. Ich mir natürlich gleich das Kleine geschnappt und die Nase
von Milch befreit. Die Anregung des Schluckteflexes hat auch nicht
geholfen, also hab ich den Kopf zwischen meinen Daumen und
Zeigefinger genommen und ganz leicht in Nase und Maul
gepustet. Gott sei dank hat es danach wieder normal
atmen können!!!
War das überhaupt richtig? Ich wusste nicht, was ich sonst
machen soll!?

Lg
Bugs-Bunny
 
Beiträge: 3
Registriert: 27. Aug 2014 11:57


Zurück zu Genetik

cron