Forumsregeln
Bevor du Fragen stellst, schau bitte hier nach: http://www.satinangora.de/genetik.html

gelb mit weißem Bauch - bei roten Kaninchen unerwünscht, beim Hund gewollt

von reh » 29. Sep 2013 19:55

gelb mit weißem Bauch - bei roten Kaninchen unerwünscht, beim Hund gewollt

Ich bin kürzlich auf diversen Hundeseiten über eine Mutation gestolpert die ein Aussehen wie beim gelbwildfarbigen Kaninchen ohne Rotverstärkung bewirkt - mit weißem Bauch usw. statt einfarbig rot/gelb. Sie wird Urajiro genannt und vererbt sich rezessiv gegenüber komplett gelb/rot gefärbten Fell.

Vor allem die eher dunklen Shibas mit "Wildfarbigkeitsabzeichen" (die auch beim Kaninchen nicht wirklich was mit der Wildfarbigkeit zu tun haben) sollen sehr begehrt sein.

http://dogs.lokatt.se/urajiro.htm
http://www.doggenetics.co.uk/albino.html
http://www.shibas.org/newstand/judge.html
http://www.shiba-dog.de/geneNE.htm
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1497
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Xaya » 30. Sep 2013 16:50

Re: gelb mit weißem Bauch - bei roten Kaninchen unerwünscht, beim Hund gewollt

Spannendes Thema, werde mich gleich in deine Links einlesen. Urajiro wird auch vermutet bei Huskies (http://www.doggenetics.co.uk/albino.html) und ich bin ziemlich sicher, dass es auch bei Finnischen Lapphunden für viele Farbvarianten verantwortlich ist. Auch bei Mischlingen sieht man diese Färbung immer wieder, und bei Zwergspitzen.
Beim Finnischen Lapphund (und Huskies) verändert es auch die Ausbreitung der Tan Points sehr stark - Bsp. Finnischer Lapphund Black&Tan vs. Black&Tan mit Urajiro (meine Vermutung, nicht erwiesen)
BildBild
Spannendes Thema - in den nächsten Jahren/Jahrzehnten werden wir hier sicherlich einiges erfahren, da die Farbgenetik bei den Hunden noch lange nicht restlos erklärt ist, viel weniger als bei den Kaninchen. Das Interesse an komerziellen Farbtests wird wohl die Finanzierung von wiss. Untersuchungen ermöglichen und somit den Fortschritt auf diesem Gebiet.
LG Xaya
BenutzeravatarXaya
 
Wohnort: Satin Löwenkopf
Beiträge: 183
Bilder: 0
Registriert: 30. Mär 2011 23:13

von Smokey » 2. Okt 2013 13:21

Re: gelb mit weißem Bauch - bei roten Kaninchen unerwünscht, beim Hund gewollt

Hallo!

Womit genau haben Wildfarbigkeitszeichen (beim Kaninchen) zu tun?
lg
Smokey
 
Beiträge: 209
Registriert: 5. Sep 2009 19:56

von reh » 2. Okt 2013 14:56

Re: gelb mit weißem Bauch - bei roten Kaninchen unerwünscht, beim Hund gewollt

Wenn ich das wüsste.
Es geht dabei nicht darum, dass es irgendwo nicht schwarz ist, (das kommt natürlich vom Agouti), sondern um das Weiß im Gegensatz zum Gelb.
mit freundlichen Grüßen
reh

www.satinangora.de - die Kaninchen zum Spinnen -
www.kaninchenfarben.de - Bilder und Genformeln -
Benutzeravatarreh
Admin
 
Wohnort: Sachsen
Beiträge: 1497
Bilder: 56
Registriert: 15. Jun 2004 18:53

von Smokey » 2. Okt 2013 20:42

Re: gelb mit weißem Bauch - bei roten Kaninchen unerwünscht, beim Hund gewollt

Hallo,

angenommen ich habe ein Tier mit folgender Genformel:
amambb...GG - könnte ich da rein theoretisch (wie der Marderfaktor wirkt) solche Tiere kriegen? (Oder amamBbGG)
(In Kaninchenfarben gibt es zwei solcher Tiere, allerdings sehen die für mich ziemlich unterschiedlich aus:
Bild
Bild
Wobei es ja vielleicht einfach an der Fellstruktur liegt?
Wäre es denkbar dass es einen Faktor gibt der z.B. havannabasierte b Tiere aufhellt, aber z.B. schwarzbasierte nicht (oder nicht so sichtbar)?

lg
Smokey
 
Beiträge: 209
Registriert: 5. Sep 2009 19:56

von Smokey » 6. Okt 2013 20:28

Re: gelb mit weißem Bauch - bei roten Kaninchen unerwünscht, beim Hund gewollt

Hallo,

keine Idee dazu?
Natürlich auch mit aacchlcchlee (amambbgg) Tieren. Homozygot im Marderfaktor. Ich meine Tiere (Kaninchen) die gelb sind und diese ganz aufgehellten Flanken... haben. cchlcchl (besonders in homozygoter Form) - lässt ja sowohl gelb als auch schwarz zu nur aufgehellt (besondern an den Flanken) oder lieg ich falsch?
Was natürlich nicht heißen soll, dass alle Tiere mit diesen hellen Flanken Marder sind/wären.
Bitte um eure Meinungen! Danke.

Hier noch zu dem Hund:
http://homepage.usask.ca/~schmutz/mask.html
ganz unten auf dieser Seite eine kurze Anmerkung.

lg
Smokey
 
Beiträge: 209
Registriert: 5. Sep 2009 19:56

von Xaya » 8. Okt 2013 11:42

Re: gelb mit weißem Bauch - bei roten Kaninchen unerwünscht, beim Hund gewollt

reh hat geschrieben:Es geht dabei nicht darum, dass es irgendwo nicht schwarz ist, (das kommt natürlich vom Agouti), sondern um das Weiß im Gegensatz zum Gelb.

Bei Hunden bewirkt Urajiro nach meinem Verständnis beides - die Aufhellung UND die Vergrösserung der hellen Bereiche. Die Vergrösserung ähnlich wie beim Lohkaninchen/Breitbandfaktor. Vielleicht wird bei Urajiro das helle Band verbreitert? Wäre aber auch keine genügende Erklärung bei den Wildfarbigen und Black&Tan-Tieren.

@Smokey: Ein Wildfarbener Dunkelsiam Havanna würde wohl ähnlich wie ein Havanna-Chinchilla aussehen, einfach am Rumpf ziemlich heller wegen dem bb... Also etwas zw. Chin und Schwarzrganne. Das zweite Tier ist wohl durch Lutino (?) noch verändert.

amambbgg ist ein Dunkelsiam, hatte ich selbst schon (einfach mit gog). Da dürfte eigtl. überhaupt kein gelb vorhanden sein. Die Einträge mit gelbem Farbstich in Kaninchenfarben sind doch meist/alle Jungtiere mit Nestbräune... erwachsene Tiere würden kein Gelb mehr zeigen (aber als havanna können sie schon ziemlich gelb aussehen).

Ich kann mich irren, Reh weiss sicher mehr dazu...
BenutzeravatarXaya
 
Wohnort: Satin Löwenkopf
Beiträge: 183
Bilder: 0
Registriert: 30. Mär 2011 23:13


Zurück zu Genetik